Facebook Live: 5 Tipps für mehr Performance

Mit mehr als 1,8 Milliarden Nutzern weltweit lässt sich Facebook kaum mehr als Kanal für die Markenbildung ignorieren. Seit Einführung von Facebook Live bevorzugt Facebook Live-Übertragungen in seinen Newsfeeds. Bei Facebook verbringen Nutzer zudem dreimal mehr Zeit mit Live Videos als mit aufgezeichneten Videos. 

Wie du deinen ersten Live-Stream startest, erfährst du in unserer Anleitung Facebook Live: In 5 Schritten zur ersten Live-Übertragung. Im Interview erläutert unserer Marketing Partner Anton Luhtala, CEO von Digisome, wie du im nächsten Schritt die Performance deiner Live-Übertragungen verbesserst: 

1. Gib dir besondere Mühe mit dem Titel und dem Anfang des Videos

Entwickle als erstes einen Titel, der gut beschreibt, was du deinem Zuschauer bietest. Der traditionelle Ansatz, den wir auch aus dem Fernsehen kennen, ist es dann, zu Beginn deines Live-Streams einige Vorteile für deine Zuschauer aufzuzählen und sie mit kurzen Vorschau dazu zu bewegen, dranzubleiben. 

Es kann jedoch auch effektiver sein, alle wichtigen Punkte zu Beginn zusammen zu fassen und dann jeden einzelnen Punkt mit Beispielen genauer auszuführen – der Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Nutzer ist hoch, und du hast etwa zehn Sekunden Zeit, deine Zuschauer zu Beginn zu überzeugen. 

Unterschätze nicht, was ein guter Titel ausmachen kann, aber sei vorsichtig mit "Click Bait". Du kannst auch ohne Marktschreierei deine Zielgruppe ansprechen und für dich gewinnen. Eine Getränkemarke, die ein Musikfestival sponsort, sollte ihre Marke im Titel unterbringen, kann aber trotzdem mit dem Interesse am Festival eine größere Zielgruppe erreichen. Das bringt Volumen ohne die Integrität der Marke auf's Spiel zu sehen. 

2. Interagiere mit deinen Zuschauern

Mit den Zuschauern zu interagieren während du gleichzeitig vor der Kamera stehst, kann ganz schön schwierig sein. Eine einfache Möglichkeit, damit umzugehen, sind allgemeine Aufforderungen wie "Gib uns ein Like, wenn du zustimmst" oder "Teile das mit jemandem, auf den das zutrifft". Bei längeren Übertragungen solltest du dich regelmäßig nochmal vorstellen und die wichtigsten Punkte zusammenfassen, um neue Zuschauer mitzunehmen.  Rufe sie auf, Fragen zu stellen, und wenn du Zeit dazu hast, kannst du am Ende in einer Fragerunde einige beantworten. 

Interaktionen mit echten Fans sind Gold wert. Wenn du mit mit 1.000 echten Fans interagieren und eine Beziehung mit ihnen als Markenbotschafter aufbauen kannst, bist du schon auf der Überholspur zum Erfolg! Facebook Live kann auch ein Tool sein, eine engere Beziehung mit deinen engagiertesten Fans aufzubauen.

3. Mach eine Serie daraus

Kontinuität ist ein Schlüssel für mehr Zuschauer-Engagement. Regelmäßige und im voraus geplante Videos helfen dir, deine Reichweite un deine Fan-Basis aufzubauen. Wir empfehlen zudem, bei einem Format zu bleiben: Das hilft dir, eine Community aufzubauen statt nur einen einmaligen Erfolg zu feiern. 

Kontinuität hilft den Leuten, dir gewohnheitsmäßig zu folgen. Übertrage deine Facebook Live Broadcasts zu regelmäßigen Zeiten und informiere dein Publikum jeweils vorab. Bleibe auch bei einem verbindendenden Oberthema - das gilt sowohl für Blogs, Podcasts und andere Formate, aber ganz besonders für Facebook Live. 

4. Nutze Call-to-Actions am Ende der Übertragung

Am Ende deiner Live Übertragung solltest du zumindest einen Call-to-Action haben. Das könnte die Aufforderung sein, beim nächsten Mal wieder dabei zu sein, oder Fragen zu stellen, oder vielleicht deinen YouTube Channel zu abonnieren. Während der Zusammenfassung am Ende könntest du auch deine Zuschauer auffordern, einen deiner Vorschläge umzusetzen und die Ergebnisse zu teilen. 

Mit der Live-Übertragung lieferst du einen Zuschauern etwas Wertvolles, also kannst du sie im Gegenzug auch um etwas bitten! Du brauchst dabei nicht aufdringlich zu sein, aber wie jeder Verkäufer weiss: Du musst um den Auftrag bitten, um den Auftrag zu bekommen. 

5. Veröffentliche das Video auf deiner Website und recycle die Inhalte

Mit Flockler kannst du ein Facebook Live Video automatisch auf deiner Website veröffentlichen. So bleibt deine Website frisch, die Verweildauer auf der Seite steigt, und du kannst damit eine Zielgruppe außerhalb von Facebook erreichen. 

Nach der Live-Übertragung empfehlen wir, die Informationen herauszuschneiden, die sich nur auf die originale Live-Umgebung beziehen, und das Video auf YouTube zu posten. Schneide einen kurzen Videoclip zusammen und poste ihn auf Instagram, Twitter und Snapchat.

Die Möglichkeiten, das Original-Video zu recyclen sind unbegrenzt. Wenn du auf Social Media Kanälen postest, denke daran, Untertitel einzufügen - denn bis zu 85% aller Videos auf Social Media werden ohne Ton angeschaut

Verschiedene Kanäle brauchen unterschiedliche Formate, aber der Aufwand, den du in ein Video steckst, kann für andere Kanäle wiederverwendet werden. Beispiele könnten ein "Hinter den Kulissen" Video für Instagram sein, und ein Vine oder Bloopers Post für YouTube. Du könntest einen gezielten Clip mit einer Zusammenfassung des Live-Streams schnedien, mit Infos wie man in Zukunft folgen kann. 

Das könnte dir auch gefallen

So gelingt eine effektive Social-Media-Ads-Kampagne

Rutscht die Reichweite deiner Social-Media-Kanäle in den Keller, hilft nur eines: Kunden und Fans mit einbeziehen und Interaktion steigern. In diesem Beitrag erfährst du, wie eine effektive Social-Media-Advertising-Kampagne User-Generated Content fördern kann.

Mehr erfahren

Mach mehr aus deinem Content: Bringe Social Media Feeds und redaktionellen Content auf dem Flockler Social Hub zusammen.

Demo anfordern Starte deine 30-Tage-Testversion