8 Beispiele, wie Bildungseinrichtungen Social-Media-Feeds auf ihrer Webseite nutzen

Wenn ich mich mit Marketing- und Kommunikationsteams von Schulen und Universitäten unterhalte, kommt das Gespräch immer wieder zum selben Thema: Die Teams haben mit knappen Ressourcen zu kämpfen.

Versetzt du dich in die Lage von Marketing- und Kommunikationsschaffenden von Bildungseinrichtungen, wirst du schnell feststellen: Hier gibt es viele Interessensgruppen mit unterschiedlichem Kommunikationsbedarf. Zum Beispiel suchen Schüler und Eltern nicht dieselben Informationen wie Lehrer und Schulmitarbeiter. Städte und Kommunen finanzieren schulische Aktivitäten und benötigen andere Inhalte als Ehemalige und Sponsoren. Und dann organisieren die meisten Schulen diverse Veranstaltungen, sportliche Wettkämpfe und engagieren sich bei lokalen Aktivitäten. Arbeitest du für eine Universität, zählen interne und externe Forschungsgruppen sowie eine Reihe an Fakultäten mit spezifischen Anforderungen zu deiner Kommunikationszielgruppe.

Um ehrlich zu sein: Ich habe kein Geheimrezept, um freie Ressourcen zu zaubern. Doch Schulen und Universitäten, die unsere Plattform nutzen, fallen mit brillanten Beispielen auf. Sie demonstrieren, wie sich kontextspezifische Social-Media-Feeds auf der Webseite oder anderen digitalen Services integrieren lassen. Diese kuratierten Feeds tragen dazu bei, dass alle Informationen am richtigen Ort zur richtigen Zeit verfügbar sind – ohne zusätzlichen Aufwand und Ressourcen.

Genau wie jede andere Organisation setzen Bildungseinrichtungen einen Social-Media-Plan auf, der mit ihren Marketingaktivitäten abgestimmt ist und auf ihre Marketingziele einzahlt. Die meisten Schulen und Universitäten unterhalten mindestens einen Social-Media-Kanal und betreiben zusätzliche Accounts für ihre wichtigsten Themen, Events und Unterorganisationen. Um ein Beispiel zu geben: Die George Washington University, eine Privatuniversität in Washington D.C., hat allein für ihre zentrale Organisation acht Twitter-Accounts. Darüber hinaus führen die einzelnen Fachbereiche innerhalb der Organisation zusätzlich ihre eigenen Accounts und Hashtags.

Selbst wenn du keine große Anzahl an Accounts für deine Organisation hast, nutzt dein Team höchstwahrscheinlich Hashtags in seinen Social-Media-Posts. Möglicherweise hast du schon einmal eine User-Generated Content-Kampagne auf die Beine gestellt, in der du Schüler und Studierende aufgefordert hast, einen bestimmten Hashtag zu erwähnen. Ob deine eigenen Posts oder die Posts anderer Leute – mit Tools wie Flockler kannst du alle Erwähnungen eines bestimmten Hashtags speichern und die neuesten Inhalte auf einer bestimmten Seite deiner Website ausspielen. Die Basis bildet ein passendes Tagging. Auf diese Weise kannst du Content, den du für Social Media erstellt hast, ohne nennenswerten Aufwand zugleich auch auf mehreren, themenspezifischen Seiten deiner Webseite oder einem anderen digitalen Dienst nutzen. Stelle sicher, dass du alle relevanten Hashtags zu deinen Social-Media-Beiträgen hinzufügst. Dann zeigt Flockler den richtigen Inhalt auf der dafür bestimmten Seite an.

Um dich zu inspirieren, kommen hier acht Beispiele von Schulen und Universtäten, die Social-Media-Feeds auf ihrer Webseite oder digitalen Services nutzen:

Cheltenham Ladies’ College

Zu den zentralen Anwendungen von Flockler zählt das Aufsetzen eines News- und Social-Media-Bereichs auf der Webseite deiner Schule. In diesem kannst du dann die neuesten Artikel und Social-Media-Inhalte kombinieren. Das Celtenham Ladies‘ College hat einen automatisierten Feed erstellt, der sich Inhalte von Instagram, Twitter und Facebook zieht und dem die Schule auch Posts anderer Social-Media-Accounts hinzufügt, in denen das College erwähnt wird.

Die wenigsten Menschen würden allen Social-Media-Accounts einer Schule folgen und einige sind überhaupt nicht in sozialen Netzwerken aktiv. Durch das Einrichten eines Social-Media-Hubs auf deiner Schulwebseite kannst du die Reichweite und Interaktion mit deinen Inhalten steigern.

University for the Creative Arts

Zusätzlich zur Homepage oder dem Nachrichtenbereich einer Schulwebsite kann die Einbettung eines Social-Media-Feeds eine ansonsten statische Seite lebendiger machen und sie automatisch mit neuen Inhalten füllen.

Die University for the Creative Arts ist eine 2005 gegründete Kunsthochschule in Maidstone, Großbritannien. Die Login-Seite des Studierendenportals vereint die wichtigsten Links für Studierende sowie neuesten Nachrichten aus den Social-Media-Kanälen der Universität.

Waterloo Catholic District School Board

Eine große Stärke von Social Media liegt in darin, dass man sein Publikum in die Erstellung und das Teilen von Inhalten einbinden kann. Schöpfst du dieses Potenzial voll aus? Manchmal fällt es Organisationen schwer, mit ihren Inhalten Interaktionen zu triggern. Erstellter Content liegt dann „brach“. Wird dieselbe Botschaft aber von unserer Familie, von Freunden und Bekannten geteilt, dann löst das Likes und Kommentare aus. Der Mensch vertraut anderen Menschen. Teilt jemand, den wir kennen oder zu dem wir aufblicken, eine Nachricht, dann steigert das die Interaktion. Je höher das Engagement mit einem bestimmten Post, desto mehr Menschen werden ihn in ihrem News-Feed sehen.

Die Schulbehörde des katholischen Schulbezirks Waterloo (Waterloo Catholic District School Board, WCDSB) hat die #WCDSBAwesome Kampagne ins Leben gerufen. In einem Feed spielt die Schulbehörde Social-Media-Posts von anderen Usern an, in denen der Hashtag erwähnt wurde. Den Feed selbst hat die Schulbehörde auf ihrer Webseite integriert. So bekommen die Social-Media-Beiträge mehr Sichtbarkeit und werden von Lehrern, Schulmitarbeitern und Eltern gleichermaßen geteilt. Das wiederum erhöht die Reichweite und den Bekanntheitsgrad des WCDSB in den sozialen Medien. Indem die Schulbehörde die Community dazu ermutigt, positives Feedback über Social Media mit anderen zu teilen, erreicht sie wichtige Interessensvertreter aus der lokalen Gemeinde sowie Eltern, die gerade dabei sind, eine Schule für ihr Kind auszuwählen.

Als die Schulen aufgrund der Corona-Pandemie 2020 geschlossen waren, setzte das WCDSB Flockler ein, um eine kollaborative Lernerfahrungen online zu etablieren. Die Seite #STEAMDays unterstützte dabei, zwischen Schülern und ihren Familien eine Gemeinschaft aufzubauen, die die Krise bewältigen und den unerwarteten Heimunterricht organisieren möchte.

De Montford University

Mit Flockler kannst du all deine erstellten Inhalte sammeln und dann auf Basis deiner übergreifenden Themen und Hashtags kategorisieren. Ohne nennenswerten Aufwand oder Kosten erhältst du so einen Feed aller Inhalte sowie kontextspezifische Feeds, die du dann auf deiner Webseite präsentieren kannst.

Genau das hat die De Montford University Leicester mit der Flockler-Plattform gemacht. So zeigt beispielsweise die Seite mit dem Titel "Warum Ihr Kind auf die DMU gehen sollte?" YouTube-Videos an, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen. Das macht Sinn: Denn eine kuratierte Liste der relevantesten Inhalte ist weitaus effektiver als ein allgemeiner Feed mit den neuesten Beiträgen auf einer Themenseite und hilft den Eltern in diesem Fall, die Vorteile der De Montford University zu verstehen.

George Washington University

Für Universitäten und ihre Marketingteams ist es sehr effektiv, die Studierenden in die Content-Erstellung einzubinden und ihr positives Feedback mit Freunden, Familie und Anhängern zu teilen. In diesen Inhalten steckt sehr viel Authentizität. Und das macht die Posts erfolgreich. Natürlich werden die Studierenden auch versuchen, die Anzahl an Likes und Kommentare zu maximieren. Das zahlt zusätzlich auf die Reichweite und Sichtbarkeit ein.

Das „Women's Leadership“-Programm der George Washington University gibt Studierenden auf der Webseite eine Stimme. Ein Social-Media-Feed sammelt die neuesten Beiträge der Organisation sowie der am Programm teilnehmenden Studierenden und spielt sie als Karussell auf der Webseite aus. Das Programm selbst unterstützt die Studierenden dabei, ihre eigene Identität und Führungsqualitäten zu entwickeln – auch durch die Nutzung von Social Media.

Wasatch High School

Die Inhalte einer Schule sowie die Beiträge von Schülerinnen und Schüler können sich rasant in den sozialen Medien verbreiten – und mit Tools wie Flockler lassen sie sich einfach erfassen und auf der eigenen Webseite präsentieren. Darüber hinaus können dieselben Inhalte auch ohne zusätzlichen Aufwand oder Kosten auf anderen digitalen Kanälen oder Tools ausgespielt werden.

Ein tolles Beispiel liefert die Slideshow der Wasatch High School, einer weiterführenden Schule in Heber City, USA. Diese zeigt die neuesten Beiträgen von Schülern auf digitalen Bildschirmen in den Schulgebäuden. Bei dieser Social-Media-Aktivität handelt es sich um eine Initiative, die von den Schülern der High School (mit Erlaubnis der Lehrer) geplant und selbst organisiert wurde, um den Gemeinschaftssinn unter den Klassenkameraden zu fördern. Kannst du dir eine bessere Plattform zur Verbreitung dieser Botschaft vorstellen?

Texas A&M University

Die meisten Schulen und Universitäten organisieren Events und Wettbewerbe außerhalb des regulären Lehrbetriebs. Und wie bei jeder anderen Organisation ist Social Media ein integraler Bestandteil ihres Event-Marketings. Doch einige Events bieten nicht so viel an klassischen Content-Elementen für die Webseite, um wirklich Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Bei der „New Ventures Competition“ der Texas A&M University können alle in Texas ansässigen Unternehmen neue oder erweiterte Technologien auf dem Marktplatz vorstellen. Eine Social-Media-Wall zeit die neuesten Posts aus den Social-Media-Kanälen, die bei dem Event bedient werden. Sie ist ein elementarer Bestandteil der Homepage und unterstreicht das Momentum hinter dem Wettbewerb.

University of Turku

Wird deine Organisation demnächst einen Meilenstein erreichen?

In 2020 zelebriert die finnische Universität Turku seinen 100. Geburtstag. Dafür spielt ein kuratierter Feed an Social-Media-Posts auf einer Event-Landing-Page Beiträge mit den Hashtags #uniturku100 und #unitruku100challenge aus. Im Namen des gesamten Flockler-Teams gratulieren wir der Turku University zu ihrem Jubiläum!

Flockler hilft Marketern wie dir, Social Media Feeds zu generieren und spielt User-Generated Content auf jedem digitalen Service aus. So erhöhst du die Verweildauer und beschleunigst Conversions.

Demo anfordern Starte deine 30-Tage-Testversion
Starte deinen 30 Tage Gratis Test