5 News-Aggregatoren, an denen du nicht vorbeikommst

Beispiel für den Content eines News-Aggregators

Manager und Teamleiter verlassen sich oft darauf, dass ihre Mitarbeiter über Branchennachrichten und Zukunftstrends up to date sind. Und auch in Vorstellungsgesprächen sehen sich Bewerber regelmäßig der Frage gegenüber, ob sie sich über Aktuelles auf dem Laufenden halten.

Doch wie unterstützt dein Unternehmen diesen Ansatz?

Viele Unternehmen nutzen Sharepoint, Microsoft Teams, Slack und andere Collaboration-Apps, über die sie Firmennachrichten und Blogbeiträge austauschen. Darüber hinaus ist dein Unternehmen bestimmt auch auf Twitter, Facebook oder LinkedIn aktiv. Auch diese Social-Media-Feeds lassen sich auf Webseiten, Apps und digitale Displays ausspielen.

In der Regel decken diese Beispiele jedoch nur die interne Kommunikation sowie Unternehmensnachrichten ab.

Damit deine Mitarbeiter darüber hinaus auch aktuellen Branchennachrichten und -trends problemlos folgen können, brauchst du eine App: einen News-Aggregator.

Was ist ein News-Aggregator?

Ein News-Aggregator ist eine App, mit der du Nachrichten-Feeds aus verschiedenen Quellen an einem Ort bündeln kannst. Zu potenziellen Quellen gehören beliebte Webseiten, Blogs, Podcasts sowie News-Feeds von Social-Media-Plattformen.

Sucht man online nach einem Tool für solch einen Newsticker, stößt man in der Regel auf eine unglaublich lange Liste an News-Aggregatoren.

Ich habe dir eine Liste an Apps zusammengestellt, die deine Teammitglieder selbst nutzen können. Es sind Tools, die dir und deinem Team helfen einen News-Aggregator für dein Unternehmen zu erstellen.

Hier sind die top 5 News-Aggregatoren, die dein Marketingteam kennen sollte:

  1. Google News

  2. Feedly

  3. Flockler

  4. Reddit

  5. Pocket

1. Google News

Webseite des News-Aggregators Google News

An Google News führt einfach kein Weg vorbei. Die App erleichtert es Nutzern, aktuellen Nachrichten und Zeitgeschehen zu folgen, die sie interessieren. Google News zeigt automatisch einen News-Feed an, der auf deinem Surfverhalten und Suchverlauf basiert. Diesen Feed kannst du weiter personalisieren, indem du Feedback über Daumen-hoch- und Daumen-runter-Buttons gibst.

Doch was Google News für dein Unternehmen wirklich interessant macht, ist, dass die Nutzer eigene Quellen, Themen und sogar lokale Interessen festlegen können, denen sie folgen möchten. Google News lässt sich sowohl über den Browser als auch als mobile App auf iOS und Android abrufen. So ist der Zugriff auf die kuratierten Listen an Branchennews und Themen-Feeds von überall aus möglich.

So startest du mit Google News:

  • Stelle ein, welchen Themen, Quellen und lokalen Nachrichten du folgen möchtest.

  • Stelle eine Liste mit interessanten Nachrichtenseiten, Blogs und Themen zusammen, denen es sich zu folgen lohnt. Das erleichtert auch neuen Teammitgliedern den Einstieg.

2. Feedly

Feedly News-Aggregator

Während Google News auf Automatisierung und eine kuratierte Liste von Quellen setzt, kannst du mit Feedly einen vollständig individuellen Quellen-Mix erstellen und auch deine bevorzugten RSS-Feeds hinzufügen.

Feedly ist eine hervorragende Option für alle, denen ein durchmischter News-Feed gefällt und die es ihren Teamkollegen leicht machen möchten, Themen zu folgen und Erkenntnisse mit anderen zu teilen. Darüber hinaus ermöglicht die Enterprise-Version die Integration zu Tools wie Zapier und IFTTT, mit denen deine Teamkollegen die kuratierten Artikel automatisiert an Drittanbieterdienste wie Flockler weiterleiten können.

So startest du mit Feedly:

  • Richte dir einen Feed ein, den dein Team monitoren soll.

  • Erstelle eine umfassende Liste all der Themen, denen dein Team folgen soll.

  • Kuratiere wöchentlich die besten Inhalte und verschicke sie als Newsletter.

3. Flockler

Flockler – Social-Media-Aggregator-Tool

Wenn du einen Schritt weitergehen und für dein Team einen Newsticker auf einer Webseite erstellen möchtest, ist ein Social-Media-Aggregator wie Flockler äußerst wertvoll.

Mit Flockler kannst du Nachrichtenquellen anzapfen und mit Social-Media-Feeds kombinieren. Und du kannst deine Feeds anhand von Keywords und Tags kategorisieren. So kannst du beispielsweise eine Liste von RSS-Feeds zusammenstellen und diese mit den besten Twitter-Handles und Hashtag-Feeds gebündelt veröffentlichen. Sobald du deine Feeds eingerichtet hast, aktualisiert Flockler die Inhalte automatisch. Darüber hinaus bietet das Social-Media-Aggregator-Tool Moderationswerkzeuge an, mit denen du unerwünschte Beiträge ausblenden kannst.

Deinen so aufgebauten Newsticker kannst du anschließend in Webseiten, Apps und digitale Bildschirme einbinden. Basierend auf der Kategorisierung kannst du dafür auch gefilterte Ansichten erstellen und Themen-Feeds im passenden Kontext präsentieren.

So startest du mit Flockler:

  • Erstelle eine Liste der relevanten Quellen und spiele RSS-Feeds auf Webseiten, Apps und digitalen Bildschirmen aus.

  • Füge Twitter-Handles und Accounts von anderen Social-Media-Plattformen hinzu, denen du vertraust. Dabei kannst du Posts auch nach einem Hashtag oder Keyword filtern.

  • Optional kannst du einen Hashtag für dein Team auswählen und jedem Teammitglied erlauben, kuratierte Posts an den News-Aggregator zu senden.

4. Reddit

Reddits Social-News-Community

Insbesondere wenn du für ein B2C-Unternehmen arbeitest, kann dein Team Reddit nicht ignorieren. Reddit hilft dir bei der Suche nach neuen Trends und Markteinblicken.

Ich gebe zu, dass der Dienst beim ersten Einloggen etwas überladen wirkt. Doch es lohnt sich, Themen und Communities einfach mal zu folgen, die für dein Unternehmen relevant sind: Reddit-Posts lassen sich kommentieren, man kann für sie voten und im Internet teilen. Das macht den Dienst zu einem echten Social-News-Aggregator. Reddit hilft deinem Unternehmen dabei, Trends zu beobachten sowie neue zu identifizieren. Und es macht es deinem Unternehmen einfach, sich an Diskussionen zu beteiligen, über die du authentisches Feedback bekommst.

So startest du mit Reddit:

  • Führe eine Liste mit kuratierten Themen und Communities, denen du folgen möchtest.

  • Füge deine Reddit-Feeds einem News-Aggregator wie Flockler hinzu. So kannst du die besten Inhalte kuratieren und auf Webseiten, Apps und digitalen Bildschirmen veröffentlichen. Ich empfehle dir allerdings dringend, die Beiträge zu moderieren.

5. Pocket

Pocket-App zum Speichern von Inhalten zum späteren Lesen

Pocket ist ein nützlicher Dienst, um Content später zu lesen. Pocket stellt eine gute Alternative zu Feedly und Google News dar. Die App hilft deinen Mitarbeitern, Inhalte zwischenzuspeichern (beispielsweise, wenn man gerade mal keine Zeit hat) sowie interessante Artikel mit anderen zu teilen.

Darüber hinaus können deine Teamkollegen ein persönliches Archiv der wichtigsten Beiträge anlegen, Content hervorheben und taggen sowie alle Inhalte vollständig durchsuchbar machen. Das macht die App zu einem praktischen Begleiter, wenn deine Teamkollegen Zugang zu einer personalisierten Online-Bibliothek mit internen und externen Wissensdokumenten oder gemeinsam genutzten Marketingmaterialien benötigen.

Für den persönlichen Gebrauch und den Nachrichtenkonsum bietet Pocket die großartige Funktion der Audio-Wiedergabe, mit der du dir deine Wunschartikel unterwegs vorlesen lassen.

So startest du mit Pocket:

  • Wenn deine Mitarbeiter von einer personalisierten Content-Bibliothek profitieren, solltest du deinem Unternehmen die Premium-Version gönnen.

  • Erstelle eine Anleitung, wie man Beiträge über den Browser, iOS und Android in Pocket speichert.

Flockler hilft Marketern wie dir, Social Media Feeds zu generieren und spielt User-Generated Content auf jedem digitalen Service aus. So erhöhst du die Verweildauer und beschleunigst Conversions.

Demo anfordern Starte deine 14-Tage-Testversion
Starte deinen 14 Tage Gratis Test