Effektives Instagram Marketing mit User-Generated Content

Millenials, die 15- bis 35-jährigen, lieben es, Zeit in sozialen Medien zu verbringen, und ganze 84% sollen sich positiv von Nutzer-Bewertungen und Feedback beeinflussen lassen. Mit anderen Worten, User Generated Content auf Websites und markeneigenen Social Media Feeds wirkt. Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts Nielson steigt bei 43% Prozent der Befragten die Wahrscheinlichkeit, dass sie ein Produkt kaufen, wenn sie davon über Social Media erfahren haben. 

Was genau ist User Generated Content, wie wird er auf Instagram eingesetzt und warum sollten Marken besonders darauf setzen? Wir nehmen den Trend unter die Lupe und geben Tipps, wie deine Marke davon profitieren kann. 

User Generated Content auf Instagram

User Generated Content, kurz UGC, kann viele Formen annehmen; angefangen vom Teilen der Fotos anderer Nutzer über Fotowettbewerbe bis hin zu Produkt- oder Unternehmens-Bewertungen. Viele Marken nutzen UGC, um mit ihren Fans und Followern auf Instagram zu interagieren. Die besten Marken-Accounts auf Instagram sind voll mit User Generated Content. Die Kuratoren wählen Bilder und Videos aus, die ihre Marken- und Lifestyle-Botschaft am besten widergeben und teilen sie auf ihrem eigenen Kanal, wobei sie gleichzeitig den ursprünglichen Autor des Contents sichtbar machen. 

Wer nutzt User Generated Content auf Instagram? 

Viele Marken machen sich die Macht der User auf Social Media zunutze. Zum Beispiel Birchbox, ein Abo-Dienst für Make-Up und Kosmetikboxen. Birchbox interagiert mit seinen Zielkundinnen mit Hilfe von UGC. Fans werden hauptsächlich durch großzügige Give-Aways erreicht. Um diese zu erhalten, müssen Nutzer Birchbox auf Instagram folgen, den #birchbox Hashtag verwendet und mindestens zwei Insta-Freunde taggen. Eine erprobte Methode, um schnell Instagram-Follower aufzubauen und organisch zu wachsen. 

Warum User Generated Content als Marketing-Tool auf Instagram nutzen? 

Eine engagierte Community aufbauen: UGC bietet eine großartige Möglichkeit, eine Online-Community aufzubauen. Über Social Media können Marken authentisch und direkt mit ihren Zielkunden interagieren. Mit der Nutzung von User Generated Content geben Marken echten Nutzern die Möglichkeit, echte Geschichten, Eindrücke und Erlebnisse zu teilen – und es ist diese Authentizität, die dem von den Marken selbst erstellen Content häufig fehlt.

Vertrauen schaffen: Einer Studie des internationalen Marktforschungsinstituts Ipsos zufolge vertrauen Millennials und andere Generationen User Generated Content 50% mehr als anderen Medienarten.

User Generated Content auf Instagram nutzen - so geht's

Es gibt viele Möglichkeiten, auf Instagram mit Fans zu interagieren. Hier sind zwei bewährte Methoden für User Generated Content auf Instagram: 

Einen Marken-Hashtag erstellen: Eine der einfachsten und gleichzeitig effektivsten Methoden, um Nutzer dazu zu bewegen, einer Marke Content zur Verfügung zu stellen, ist es, sie aufzufordern, Fotos mit einem speziellen Hashtag zu versehen. Mit der Einwilligung des Nutzers kannst du dann die besten Fotos auswählen und auf dem eigenen Marken-Account posten. Ein Marken-Hashtag dient zwei Zielen: Zum einen stellt es eine einfache Möglichkeit für Nutzer dar, Content einzureichen. Zum zweiten hilft es dabei, deiner Marke eine einzigartige Stimme auf Social Media zu verleihen. 

Beispiel: #LiveProspectus ist die erste Online-Broschüre der Welt, gemacht und ständig aktualisiert von Studierenden für Studierende der University of Law. Studierende nutzen den Hashtag #liveprospectus in ihren Social Media Posts und diese erscheinen dann in der Live-Broschüre. Die so entstehende lebendige Kollektion von Fotos und Videos zeigt auf frische, dynamische und engagierende Weise, wie das Campus-Leben an der University of Law wirklich ist. 

Einen Foto-Wettbewerb mit Gewinnchance ausloben: Fotowettbewerbe sind extrem beliebt und bieten eine großartige Möglichkeit, User Generated Content zu sammeln und zu teilen, und gleichzeitig etwas an Fans und Follower zurückzugeben. Ähnlich wie bei Marken-Hashtags reichen Nutzer ihre Beiträge ein, indem sie Fotos auf ihren eigenen Accounts mit einem besonderen Hashtag posten, der von dem Unternehmen für den Wettbewerb erstellt wurde. Während viele Nutzer gerne auch ohne Preisausschreiben Content teilen, kann die Gewinnchance die Sache noch attraktiver machen und die Teilnahme erhöhten.

Beispiel: Expedia, der größte Online-Reisevermittler der Welt, hat Nutzer dazu aufgerufen, unter dem Hashtag #My139  ihre besten oder denkwürdigsten Reise-Erfahrungen zu teilen, die £139 oder weniger gekostet haben. Der Preis: einer von mehreren Reisegutscheinen über £500. Mehr als 1.000 Teilnehmer in nur fünf Wochen machten bei dem #My139 Wettbewerb mit. Die Reichweite kann sich sehen lassen: 860.000 Nutzer und 9,82 Millionen Impressions wurden erzielt.

Das könnte dir auch gefallen

6 Dinge, die du 2019 auf Instagram ausprobieren solltest

Der harte Wettbewerb in der Social-Media-Landschaft führt dazu, dass stetig neue Features auf den Markt schwappen. Da ist es hart, den Überblick zu behalten. Wir haben eine Liste für dich verfasst mit sechs Dingen, die du dieses Jahr unbedingt mal getestet haben solltest.

Mehr erfahren

Lohnt sich Instagram-Marketing?

Instagram hat dieses Jahr die 1-Milliarden-User-Marke geknackt und sich zum drittgrößten Social-Netzwerk entwickelt. 72% der User kaufen Produkte, die sie auf Instagram gesehen haben. User-Generated Content unterstützt Marken dabei, sich auf Instagram perfekt zu inszinieren und Conversion zu steigern.

Mehr erfahren

Mach mehr aus deinem Content: Bringe Social Media Feeds und redaktionellen Content auf dem Flockler Social Hub zusammen.

Demo anfordern Starte deine 30-Tage-Testversion