Einen Social Media Feed auf die Website bringen - So geht's

Eine inspirierende Social Media Wall auf der Website hilft potenziellen Kunden, deine Produkte im Einsatz zu sehen und wie sie von anderen genutzt werden. Mit einem Social Media Feed und dem "Social Proof" von Kunden auf einer Produktseite kann die Conversion und Verweildauer auf deiner Website deutlich erhöhen

Hier ist eine Schritt-für-Schritt Anleitung, wie du deiner Website einen Social Media Feed hinzufügst: 

  1. Content und Social Media Feeds hinzufügen 
  2. Embed Code kopieren und auf jeder beliebigen Seite einfügen 
  3. Moderieren

1. Content und Social Media Feeds hinzufügen 

So kannst du einen Social Media Feed bei Flockler einrichten: 

  • Klicke nach dem Login auf 'Automated Feeds' 
  • Wähle einen Kanal: Twitter, Instagram, YouTube, Facebook, LinkedIn, Pinterest...
  • Verbinde dein Social Media Account 
  • Füge alle Hashtags oder Usernamen hinzu, die du auf deiner Social Media Wall anzeigen willst 
  • Speichere den Feed und weiter zu Schritt 2 

2. Embed Code kopieren und auf jeder beliebigen Seite einfügen 

Du findest den Embed code, indem du nach dem Login auf ‘Display’ klickst. Kopiere den Embed Code und füge ihn auf jeder beliebigen Seite ein. Unser Embed Code erstellt automatisch ein Social Media Wall Layout, aber du kannst das Desing mit ein paar Zeilen CSS ganz einfach anpassen. 

Hier ist ein Beispiel, wie ein Social Media Feed auf einer Website aussieht: 

Die Cricket-Nationalmannschaft aus Neuseeland, auch Black Caps genannt, kuratiert die Highlights aus verschiedenen Social-Media-Kanälen und spielt die Inhalte auf ihrer Homepage aus. Dabei mixt das Marketingteam offizielle Updates des Mannschaft, vertrauenswürdige Nachrichtenquellen mit Beiträgen von Spielern und Fans auf einer schönen Social-Media-Wall.

https://www.nzc.nz/cricketnation

3. Moderieren

Selbst wenn deine Social Media Feeds Content automatisch auf deiner Website anzeigen, kannst du unerwünschte oder ungeeignete Inhalte auf deiner Social Media Wall verstecken. Klicke dazu einfach auf den das ‘Hide’ Icon rechts: 

Es gibt auch die Möglichkeit, Content von einem bestimmten Nutzer oder mit bestimmten Keywords zu blockieren. Zu blockierende Usernamen und Keywords kannst du unter ‘Automated Feeds’ einstellen.

Weitere Tutorials findest du in unserem Help Center, oder klicke einfach auf den Chat-Button unten rechts - unser Team beantwortet gern deine Fragen. 

Wie inspiriert man Kunden dazu, User-Generated Content zu erstellen und zu teilen? 

Die meisten Unternehmen haben bereits engagierte Kunden, die Content mit einem Marken-Hashtag oder dem Usernamen der Marke teilen. Wenn das bei deinem Unternehmen noch nicht der Fall ist - so kannst du loslegen: 

  • Bitte deine Kunden darum, Feedback zu geben und Produktideen und Erfahrungen mit einem bestimmten Hashtag zu teilen. Füge deiner Website einen Call-to-Action hinzu, genauso wie allen Werbemitten wie Postern, Flyern, E-Mails etc. 
  • Nutze Social Media Aggregator Tools wie Flockler, um den populärsten Content zu sammeln, zu analysieren und zu messen; und um zu identifizieren, wer die engagiertesten und einflussreichsten Influencer sind, die den Content teilen. 
  • Belohne die besten mit einer Zugabe zu deinem aktuellen Produkt oder gib ihnen ein kleines Geschenk wie einen Rabattgutschein für ihren nächsten Einkauf bei deinem Unternehmen. 
  • Gib den beliebtesten Inhalten einen zusätzlichen Boost, indem du sie teilst, kommentierst und likest, und sie auf deiner Seite anzeigst. Miss zusätzlich, welche Inhalte bei deiner Zielgruppe und bei deinen Kunden besonders gut ankommen. Inspiration gefällig? Finde heraus, wie die Studiokette Planet Fitness ihre Kunden aktiviert. 

Noch mehr Inspiration gewünscht? Finde heraus, wie du eine erfolgreiche Influencer Marketing mit User Generated Content startest

Das könnte dir auch gefallen

In 10 Schritte zu einer Influencer-Marketing-Strategie, die sitzt

Influencer Marketing erhält zunehmend mehr Aufmerksamkeit und es gibt auch schon einige Influencer-Marketing-Kampagnen, die gründlich in die Hose gegangen sind. Die Frage ist: Wie kannst du vermeiden, dass deine Marke ein ähnliches Schicksal ereilt? Was sind die wichtigsten Elemente einer erfolgreichen Influencer-Marketing-Kampagne?

Mehr erfahren

7 UGC-Kampagnen, die großartig umgesetzt sind

User-Generated Content unterstützen dich dabei, Vertrauen in deine Marke aufzubauen, die Verweildauer auf deiner Webseite zu erhöhen sowie die Conversion voranzutreiben. Anhand von diesen 7 Beispielen kannst lernen, wie man eine UGC-Kampagne perfekt umsetzt.

Mehr erfahren

6 Dinge, die du 2019 auf Instagram ausprobieren solltest

Der harte Wettbewerb in der Social-Media-Landschaft führt dazu, dass stetig neue Features auf den Markt schwappen. Da ist es hart, den Überblick zu behalten. Wir haben eine Liste für dich verfasst mit sechs Dingen, die du dieses Jahr unbedingt mal getestet haben solltest.

Mehr erfahren

Mach mehr aus deinem Content: Bringe Social Media Feeds und redaktionellen Content auf dem Flockler Social Hub zusammen.

Demo anfordern Starte deine 30-Tage-Testversion