12 Instagram Marketing Tipps, die deinen Account nach vorne katapultieren

Instagram ist der aktuelle Liebling der Marketingwelt. Kein Wunder: Über eine Milliarde Menschen nutzen Instagram weltweit, pro Tag zählt die Plattform 500 Millionen aktive Nutzer. Ebenso viele posten jeden Tag Instagram Stories.

Laut Statista sind weltweit 76 Prozent der Unternehmen auf Instagram präsent. Insgesamt zählt Instagram über 25 Millionen Markenaccounts.Der Aufwand lohnt sich, so die Statistik von Instagram Business, denn 90 Prozent aller Instagram-Nutzer folgen mindestens einem Unternehmen, mehr als 200 Millionen Instagrammer besuchen täglich mindestens ein Unternehmensprofil und 60 Prozent geben an, dass sie über Produkte und Services auf Instagram erfahren. Das sind starke Zahlen.

Allerdings ist auf Instagram auch eine Menge los, und du brauchst eine Strategie, um in dem Getümmel herauszustechen. Hier sind unsere 12 Top Tipps, mit denen du bei Instagram im Marketing nach vorne kommst.

1. Erstelle ein Killer-Profil 

Es braucht genau zwei Zehntelsekunden, sich online ein Bild von deiner Marke zu machen. Der erste Eindruck zählt also! Daher sollte dein Profil eine kurze und prägnante Erklärung zu dir beziehungsweise deiner Marke enthalten. Und deine Tonalität sollte konsistent sein, zu deinem generellen Markenauftritt sowie zur Kommunikation mit deinen Fans und Followern passen. 

2. Verwende ein gut erkennbares Profilbild

Eigentlich offensichtlich: Nutze dein Logo, deine reine Bildmarke, dein Maskottchen oder Symbol. So erkennen Instagrammer dich sofort. 

3. Wähle einen konsistenten Filter 

Dem Visual Social Media Report von WebDam zufolge nutzen 60 Prozent der Top-Marken auf Instagram den gleichen Filter für jeden Post. Gleich ob du Earlybird, Sierra oder Ludwig verwendest - wähle deinen Lieblingsfilter und bleib dabei - damit erhält dein Instagram-Content einen einheitlichen Look. 

4. Wähle eine klare Farbpalette

Wähle eine Farbpalette, die zum Offline-Auftritt deines Unternehmens passt. Ganz gleich, ob du dich für gedeckte Töne wie bei der Marke Not on the High Street oder für kräftige Farben wie bei Food-Bloggerin Deliciously Ella entscheidest - wichtig ist: Setze auf Konsistenz. Auf diese Weise erzeugst du einen Look and Feel, der unverwechselbar ist. 

5. Verwende immer die gleichen Schriftarten

Wie die beiden vorherigen Punkte hilft dies, einen einheitlichen Auftritt zu gewährleisten. Nutze einheitliche Schriftarten und -größen für die Overlay-Texte auf deinen Bildern und Videos. Nutze am besten die gleiche Schriftart wie auf deiner Website und/oder anderen Marketingmaterialien. 

6. Experimentiere mit den Bildtexten

Die Bildtexte können deinen Content veredeln - schreibe kurze knackige Titel in deine Posts oder stelle deinen Followern eine Frage. Obwohl du bis zu 2.200 Zeichen pro Post hast, ist es besser, dich auf ein Minimum zu beschränken. 

7. Definiere einen eigenen Hashtag

Hashtags spielen in der Suche auf Instagram eine große Rolle - sie funktionieren als Filter, um relevanten Content zu einem Thema zu sammeln. Viele erfolgreiche Marken haben markenspezifische Hashtags geschaffen, und sie ermuntern ihre Fans, diese zu nutzen. Nike ist mit #justdoit oder #Airmax eines der bekanntesten Beispiele. Andere sind GoPro mit den #GoProAwards oder die Kooperation zwischen dem Naturhistorischen Museum London und LEGO. Mit ihrer Hashtag-Kampagne #NHMLEGO animieren die Kooperationspartner Schulkinder, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und aus LEGO eine eigene Lebensform zu bauen.

Mit einer Hashtag-Kampagne kannst du beispielsweise die Reichweite deiner Inhalte erhöhen, Aufmerksamkeit für deine Marke und Produkte erhaschen, die Zahl deiner Follower steigern und begeisterte Kunden als Markenbotschafter gewinnen. Weitere Vorteile und Beispiele haben wir hier für dich zusammengestellt.

8. Zeige Gesichter auf deinen Bildern

Menschen lieben es, andere Menschen anzuschauen, wie eine kürzlich veröffentlichte Studie der Georgia Tech University belegt. Bei der Analyse von 1,1 Millionen zufällig ausgewählten Instagram-Bildern zeigte sich, dass Bilder mit Gesicht 38 Prozent mehr Likes und 32 Prozent mehr Kommentare bekommen als alle anderen Arten von Posts. 

9. Veranstalte Wettbewerbe und Gewinnspiele

Wettbewerbe und Gewinnspiele gehören zu den beliebtesten Methoden, um den Instagram-Account in Schwung zu bringen. Damit kannst du Interaktionen erzielen, Aufmerksamkeit erzeugen und eine loyale Fangemeinde auf Instagram aufbauen. Erfolgreich umsetzen lässt sich das mit Kampagnen, die User-Generated Content (UGC) nutzen. Wie eine UGC-Kampagne aussehen kann, macht Opus Art Supplies vor.

Opus Art Supplies ist ein kanadischer Online-Shop für Kunstmaterialien, Digitaldruck, Bilderrahmen und mehr und animiert seine Kunden, selbstgemalte Werke auf Instagram zu teilen. Wer dabei den Hashtag #OpusCreativeEndeavour verwendet, hat die Chance, dass Opus Art Supplies das Bild in der virtuellen Galerie ausstellt. So kommen Webseitenbesucher in den Genuss „kreativer Anstrengungen“.

Das kleine Einmaleins des UGC haben wir übrigens hier für dich zusammengestellt.

10. Veröffentliche aktuellen Content mit Nachrichtenwert

Veröffentliche aktuelle Beiträge mit Bezug zu Themen aus den Nachrichten und zeige damit, dass du in deiner Branche auf dem Laufenden bist. Beteilige dich an laufenden Diskussionen, indem du etwas Relevantes teilst, dass einen neuen Aspekt in die Diskussion bringt.

11. Beziehe User-Generated Content mit ein

Fans lieben es, wenn ihre Posts Anerkennung erhalten und freuen sich, wenn diese auf der Seite einer Marke wiederverwendet werden. User-Generated Content können zum Beispiel Bilder oder Videos von anderen Nutzern sein - eine sehr effektive Marketing-Taktik. Laut einer Untersuchung des internationalen Marktforschungsinstituts Ipsos genießt UGC bei Millennials und andere Generationen 50 Prozent mehr Vertrauen als andere Medienarten.

12. Kooperiere mit anderen Marken

Vielen Marken schließen sich jetzt mit anderen Marken zusammen, um gemeinsam Content zu erstellen; manche erlauben sogar Account Takover (wo ein anderer Instagram-User oder Influencer seine eigenen Bilder oder Geschichten auf dem Account der Marke teilt). Die Fashionista-Marke ASOS nutzt oft Account-Takeover, um neue Nutzer für ihren Feed zu gewinnen, und auch bei der BVG darf jede Woche ein anderer Influencer seine Woche mit dem Berliner Nahverkehr auf Instagram posten.

Flockler hilft Marketern wie dir, Social Media Feeds zu generieren und spielt User-Generated Content auf jedem digitalen Service aus. So erhöhst du die Verweildauer und beschleunigst Conversions.

Demo anfordern Starte deine 14-Tage-Testversion
Starte deinen 14 Tage Gratis Test