Leicht gemacht: Instagram-Feeds in Squarespace einbinden

Hast du deine Webseite in Squarespace aufgrund des einfachen Baukasten-Prinzips aufgesetzt? Squarespace macht es Unternehmen leicht, eine professionelle Webseite zu erstellen. Und so schafft es Squarespace mittlerweile auf Platz vier im weltweiten Ranking der Content Management Systeme (CMS).

So einfach das Setup der Squarespace-Seite ist, so leicht lassen sich auch Instagram-Bilder und -Videos einbetten: Mit Instagrams oEmbed kannst du deine Webseite mit jedem beliebigen Instagram-Foto oder -Video aufwerten. Doch wer hat schon Lust jeden Content-Schnippsel einzeln auf seinem Online-Auftritt zu integrieren?

Vielbeschäftigte Web-Designer und Marketer setzen daher auf Social-Media-Aggregator-Tools: Anstelle einzelner Instagram-Bilder und -Videos kannst du damit selbst komplexe Instagram-Feeds auf deiner Webseite einbinden und diese so konfigurieren, dass sie von ganz allein frischen Content ausspielen. Ohne manuellen Mehraufwand!

Flockler ist eines der beliebten Social-Media-Aggregator-Tools: Mit Flockler kannst du innerhalb weniger Minuten einen inspirierenden Instagram-Feed erstellen, der sich in Echtzeit aktualisiert, und ihn auf deiner Squarespace-Seite einbetten. Wenn du magst, kannst du deine Instagram-Inhalte auch mit Content von Facebook, Twitter, YouTube und anderen Social-Media-Kanälen kombinieren. Hier findest du eine Liste aller unterstützten Social-Media-Kanäle.

Erfahre nun, wie du einen Instagram-Feed in drei Schritten auf deine Squarespace-Seite zauberst:

  1. Sammle Bilder und Videos von jedem beliebigen Instagram-Business-Account oder Hashtag

  2. Wähle ein passendes Layout: Social Wall, Raster oder Karussell

  3. Bette deinen Instagram-Feed auf Squarespace ein

1. Sammle Bilder und Videos von jedem beliebigen Instagram-Business-Account oder Hashtag

Wenn du noch keinen Flockler-Account hast, melde dich zunächst für unsere kostenlose Testversion an. Diese ermöglicht es dir, den vollen Produktumfang von Flockler 14 Tage lang auszuprobieren und das Tool kennenzulernen.

Sobald du deinen Account erstellt hast, fragt Flockler dich, ob du deinen ersten automatisierten Feed erstellen möchtest. Dabei kannst du beispielsweise Posts von deinem eigenen Business-Account sammeln oder von anderen Instagrammern, die deinen Business-Account erwähnen. Oder starte mit einer Instagram-Hashtag-Kampagne durch, deren User-Generated Content (UGC) du über deinen Instagram-Feed sichtbar machst.

Bei der Erstellung deines Live-Feeds kannst du entscheiden, ob du alle Inhalte automatisch auf deiner Squarespace-Webseite präsentieren oder ob du sie moderieren möchtest. Eine Moderation deines Instagram-Feeds ist vor allem dann sinnvoll, wenn du eine UGC-Kampagne fährst und nicht möchtest, dass Inhalte ungefiltert auf deiner Webseite ausgespielt werden.

Hier ist ein kurzes Video, das dir zeigt, wie du einen Instagram-Feed für dein Unternehmen erstellst:

2. Wähle ein passendes Layout: Social Wall, Raster oder Karussell

Ist dein Instagram-Feed aufgesetzt, versorgt er Flockler kontinuierlich mit frischen Inhalten. Diese gilt es nun, in ein passendes Layout zu bringen.

Flockler bietet dir drei Layouts an:

  1. eine klassische Social Wall,

  2. ein Grid-Layout, das deinen Content im Raster darstellt sowie

  3. ein Karussell, bei dem sich deine Webseitenbesucher von Bild zu Bild weiterklicken können.

Flockler bietet drei Layouts zur Auswahl an: Social Wall, Grid und das Karussell

Hier sind Beispiele für jedes Layout in Aktion:

Social Wall

Social Wall, die komplette Social-Media-Posts aus Bild/Video und Text ausspielen möchten und Content aus verschiedenen Social-Media-Quellen kombiniert.
Für wen ist die Social Wall geeignet? Sie passt zu Webseiten, die komplette Social-Media-Posts aus Bild/Video und Text ausspielen möchten und Content aus verschiedenen Social-Media-Quellen kombinieren.

Grid oder Raster-Layout

Raster-Layout, dessen Grid dem Instagram-Layout ähnelt.
Für wen ist das Raster-Layout geeignet? Grid ähnelt dem Instagram-Layout. Möchtest du dieses nachahmen, ist das Raster-Layout die optimale Option.

Karussell

Karussell-Layout, über das sich Webseiten-Besucher durch Instagram-Content von rechts nach links und von links nach rechts durchklicken können.
Für wen ist das Karussell geeignet? Das Karussell ist perfekt, wenn du deinen Instagram-Feed platzsparend auf deiner Webseite einbinden möchtest. Deine Webseiten-Besucher können den Content dann von rechts nach links und von links nach rechts durchklicken.

3. Bette deinen Instagram-Feed auf Squarespace ein

Sobald du deinen Instagram-Feed erstellt hast, gibt Flockler dir einen Einbettungscode aus. Diesen musst in deine Squarespace-Seite integrieren. Beachte, dass du mindestens ein Business-Abo benötigst, um Widgets von Drittanbietern hinzufügen zu können.

Das Hinzufügen des Flockler-Embed-Codes in Squarespace ist im Handumdrehen gemacht: Klicke für die Seite, in der du den Instagram-Feed einbetten möchtest, auf „Bearbeiten“.

Füge anschließend ein neues Element hinzu.

Um Flockler in Squarespace einzubinden, füge im ersten Schritt ein neues Element hinzu.

Klicke auf das „+“-Icon: Es öffnen sich eine Reihe von Optionen. Hier suchst und wählst du den Block „Code“ aus.

Um Flockler in Squarespace einzubinden, wähle das Code-Element.

Im „Code“-Block musst du sicherstellen, dass du im Dropdown „HTML“ ausgewählt hast. Achte also darauf, dass du NICHT „Quelle auswählen“ („Display source“) konfiguriert hast. Anschließend kopierst du den Einbettungscode von Flockler in das Eingabefeld und klickst „Übernehmen“ („Apply“).

Um Flockler in Squarespace einzubinden, kopiere den Flockler-Einbettungscode in das Editier-Fenster.

Nun solltest du ein Element mit der Aufschrift „Script Disabled“ sehen. Keine Sorge, das ist das Standardverhalten von Squarespace.

Speichere deine Änderungen und veröffentliche sie auf deiner Seite. Dein schöner Instagram-Feed wird anschließend auf deinem Squarespace-Auftritt für alle zu sehen sein.

Der Instagram-Feed ist nun über Flockler in Squarespace eingebunden.

Übrigens: Du kannst Flockler einer unbegrenzte Anzahl an Seiten hinzufügen und alle Layouts nutzen – ohne Zusatzkosten!

Warum betten Unternehmen einen Instagram-Feed auf ihrer Squarespace-Seite ein?

Hast du einen Instagram-Feed auf deiner Webseite integriert, zahlt dieser auf drei Dinge ein:

  • Der Instagram-Feed erhöht die Verweildauer auf deiner Webseite.

  • Du steigerst das Engagement auf deinen Social-Media-Kanälen.

  • Du demonstrierst Social Proof.

Vorteil Nummer 1: Der Instagram-Feed erhöht die Verweildauer auf deiner Webseite.

Viele Unternehmen informieren in einem Blog oder News-Bereich auf ihrer Webseite über aktuelle Themen. Bei genauem Hinsehen sind die meisten Unternehmen jedoch viel aktiver auf ihren Social-Media-Kanälen: Neuigkeiten oder Produkt-Releases streuen sie über ihr soziales Netzwerk viel häufiger und oftmals schneller, als dass sie diese Nachrichten in einen Blogpost verpacken und veröffentlichen. Indem du deine Squarespace-Seite um einen Instagram-Feed erweiterst, stellst du sicher, dass deine Webseiten-Besucher alle Neuigkeiten sofort sehen. Zugleich erhöht das schöne Instagram-Widget die Verweildauer, weil sich die Webseitenbesucher mit den vielen frischen Inhalten beschäftigen.

Vorteil Nummer 2: Du steigerst das Engagement auf deinen Social-Media-Kanälen.

Hast du einen schönen Instagram-Feed auf deiner Squarespace-Seite eingebunden, fördert dieser auch das Engagement auf deinen Social-Media-Kanälen. Denn einige Webseiten-Besucher klicken sich gerne durch die Posts, um die Lieblingsbilder ihrer Marke zu sehen und mit anderen zu teilen. Sie erwähnen Freunde und Bekannte in ihren Posts, die wiederum auf deine Social-Media-Aktivitäten aufmerksam werden und dir dann folgen.

Sich von der Social-Media-Masse abzuheben, ist manchmal gar nicht so einfach. Hier konkurrierst du mit Marken um denselben Anzeigenplatz. Doch der Platz auf deiner Squarespace-Seite, der gehört allein dir! Stelle also sicher, dass du deine liebevoll kreierten Instagram-Inhalte dort präsentierst.

Vorteil Nummer 3: Du demonstriert Social Proof

Wenn du eine Kampagne mit User-Generated Content (UGC) auf die Beine stellst und deine Kunden bittest, deinen Marken-Hashtag zu erwähnen, werden aus Instagram-Bilder wahre Testimonials. Und Kunden lieben es, zu lesen, was andere Kunden sagen. Sie möchten mehr über die Erfahrungen hören, die andere mit deinen Produkten und Dienstleistungen gemacht haben. Das schürt Vertrauen. Machst du diese Art Social Proof auf deiner Squarespace-Seite sichtbar, erhöht das die Conversion Rate.

Flockler hilft Marketern wie dir, Social Media Feeds zu generieren und spielt User-Generated Content auf jedem digitalen Service aus. So erhöhst du die Verweildauer und beschleunigst Conversions.

Demo anfordern Starte deine 14-Tage-Testversion
Starte deinen 14 Tage Gratis Test