Wie bettet man einen Instagram-Feed auf einer Webseite ein?

Möchtest du gerne einen Instagram-Feed auf deiner Webseite einbinden?

Ja? Dann bist du hier richtig.

Dieser Blogpost führt dich durch ein paar einfache Schritte. Du lernst, wie du einen Feed mit Instagram-Bildern erstellst, der sich automatisch aktualisiert und wie du deinen Feed konfigurierst. So kannst du Beiträge ausspielen, die einen ausgewählten Hashtag erwähnen oder von einem bestimmten Instagram-Business-Account gepostet werden. Den Instagram-Feed kannst du auf jeder beliebigen Webseite einbetten. Die Einrichtung erfordert kein technisches Know-how.

Los geht’s. Diese vier Schritte braucht es, damit der Instagram-Feed später auf deiner Webseite zu sehen ist:

  1. Erstelle ein kostenloses Testkonto mit Flockler

  2. Verbinde dein Flockler-Konto mit deinem Instagram-Account

  3. Erstelle einen Feed auf Basis eines Hashtags oder Beiträgen eines bestimmten Instagram-Business-Accounts

  4. Füge den Einbettungscode auf deiner Webseite ein

1. Erstelle ein kostenloses Testkonto mit Flockler

Registriere dich für den 30-tägigen Testlauf mit Flockler. Die Anmeldung ist kostenlos. Das heißt, du brauchst keine Kreditkarte, bekommst aber dennoch vollumfänglichen Zugang zu unserem Produkt. Auf diese Weise kannst du Flockler in aller Ruhe ausprobieren und testen, wie du Instagram-Feeds einrichten und auf deiner Webseite präsentieren kannst. Ganz ohne ein Flockler-Branding! Wenn du Hilfe brauchst, unterstützen wir dich auch gerne persönlich. Auch das ist für uns selbstverständlich.

2. Verbinde dein Flockler-Konto mit deinem Instagram-Account

Um von Instagram Inhalte per Hashtag oder Bilder und Videos von einem beliebigen Business-Account bei Instagram zu erfassen, benötigst du ein persönliches Facebook-Konto. Das Facebook-Konto muss Administrator von mindestens einer Facebook-Seite sein, und diese Seite muss über einen Instagram-Business-Account verfügen, der in den Einstellungen der Facebook-Seite verbunden ist. Sowohl die Einrichtung von Facebook-Seiten als auch die Erstellung eines Instagram-Business-Accounts ist kostenlos und du musst auch nicht für ein bestimmtes Unternehmen arbeiten. Wenn du noch kein Admin einer Seite bist, kannst du jetzt eine Facebook-Seite sowie einen Instagram-Business-Account für dein Projekt erstellen.

Ich bin beispielsweise Administrator von Flocklers Facebook-Seite sowie unseres Instagram-Business-Accounts:

Sobald du deinen Account verbunden hast, kannst du einen Feed aus einer Hashtag-Kampagne sammeln oder den Content eines Instagram-Business-Accounts präsentieren. Um einen Instagram-Feed auf einer Webseite einzubetten, musst du kein Admin einer bestimmten Firma sein.

Gut zu wissen: Wir speichern keine Daten oder Inhalte deines persönlichen Facebook-Accounts. Facebook möchte mit dieser Konfiguration lediglich sicherstellen, dass sie Anwendungen von Drittanbietern wie Flockler, die auf Facebook- oder Instagram-Inhalte zugreifen, sicher verfolgen können. Dein Facebook-Konto ist also der Schlüssel, um auf öffentliche Facebook-Seiten und Instagram-Inhalte zugreifen zu können. Dabei hast du die volle Kontrolle darüber, was auf deiner Webseite veröffentlicht wird.

3. Erstelle einen Feed auf Basis eines Hashtags oder Beiträgen eines bestimmten Instagram-Business-Accounts

Hast du deinen Account erfolgreich verbunden? Dann ist es nun an der Zeit, auszuwählen, welche Inhalte dein Instagram-Feed auf deiner Webseite ausspielen soll.

Mit Flockler kannst du die Automatisierung für dich arbeiten lassen – insbesondere, wenn du die Instagram-Posts deines eigenen Unternehmens sammeln und präsentieren möchtest. Der Feed wird automatisch alle fünf bis zehn Minuten aktualisiert. So stellst du sicher, dass deine Webseitenbesucher immer die neuesten Inhalte sehen.

Bei der Einrichtung der Automatisierung unterstützt dich ein Bot von Flockler. Hier ist ein einminütiges Video über die Erstellung eines Instagram-Feeds durch einen beliebigen Business-Account:

Flockler ist so gemacht, dass dein Instagram-Feed eine Kombination aus Bildern und Videos enthalten kann, die

  1. Hashtags erwähnen

  2. durch einen bestimmten Instagram-Business-Account veröffentlicht wurden

  3. deinen Business-Account (Admin-Zugang erforderlich) erwähnen oder markieren

Darüber hinaus kannst du Stories von deinem Instagram-Business-Account auf deiner Webseite einbetten.

Du kannst eine oder mehrere Content-Quellen hinzufügen und diese dann in deinem Instagram-Feed auf deiner Webseite einbetten. Wenn du einen Hashtag-Feed erstellst, empfehlen wir dir, den Inhalt zu moderieren, bevor du ihn auf einer öffentlichen Webseite sichtbar machst. Doch auch wenn du dich entscheidest, den gesamten Inhalt ungefiltert, also ohne Moderation, auszuspielen, hast du später die Möglichkeit, unerwünschte Beiträge aus deinem Feed auszublenden. Darüber hinaus kannst du Black-Listen einrichten, um bestimmte User oder Keywords zu blockieren.

Komplett wird der automatisierte Prozess mit der Möglichkeit, indem du jedes öffentliche Instagram-Bild oder -Video zu deinem Instagram-Feed ergänzen kannst. Dafür musst du lediglich einen Link zu diesem im Content-Tab von Flockler hinzufügen.

4. Füge den Einbettungscode auf deiner Webseite ein

Das Einbetten eines Instagram-Feeds auf deiner Webseite erfordert kein technisches Know-how. Flockler stellt dir für die Einbettung einen Code zur Verfügung, den du über das Content-Management-System (CMS) deiner Webseite integrieren kannst – ganz gleich, ob du WordPress, Squarespace oder Wix benutzt. Alle Content-Management-Systeme erlauben das Einbetten von Drittanbietern wie Flockler. Wenn du dir jedoch nicht ganz sicher bist, wie du den Flockler-Code auf deine Plattform bringst, zögere nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Der Einbettungscode erstellt übrigens auch das Layout deines Feeds. Mit Flockler kannst du zwischen drei verschiedenen Layout-Optionen wählen, um deinen Instagram-Feed auf deiner Webseite auszuspielen:

  1. die Social Wall

  2. die Grid-Ansicht

  3. das Karussell

Darüber hinaus wird dir Flocklers Diashow-Ansicht mit einer URL geliefert, die sich perfekt für große Bildschirme im Büro oder bei Veranstaltungen eignet. Hier haben wir für dich zusammengefasst, warum jedes Event eine Social Wall braucht.

Social Wall

Die Social Wall eignet sich optimal für Organisationen, die einen Instagram-Feed einbetten und an der gleichen Stelle auch Inhalte weiterer Social-Media-Kanäle ausspielen möchten. Darüber hinaus ist es perfekt für textlastigeren Content.

Einen riesigen Vorteil beim Platzieren eines Instagram-Feeds bietet dir die Social Wall, weil das Verhältnis von Bildern, Videos und Stories variieren kann und sie dennoch den gesamten Inhalt vollständig und perfekt präsentiert.

Ein tolles Beispiel für eine Instagram Wall liefert die Awards-Seite von GoPro. Dieser Instagram-Feed hebt die besten Beiträge der GoPro-Community sowie Influencer hervor.

Die Grid-Ansicht

Das Grid-Layout unterstützt alle Arten von Social-Media-Inhalten. Doch für Instagram ist diese Ansicht besonders nativ: Denn mit ihr können Unternehmen ein ähnliches Look & Feel wie auf die Instagram-Profilansicht erreichen. Alle Bilder werden in einem quadratisch ausgespielt.

Lass dich von dem eleganten Instagram-Grid auf der Homepage von Hapag-Lloyed Cruises inspirieren. Neben den Beiträgen von Hapag-Lloyd zeigt ihr Instagram-Feed auch Impressionen von Kunden, die ihre unvergesslichen Kreuzfahrtmomente mit anderen teilen möchten.

Das Karussell

Das Karussell ist die perfekte Wahl, wenn du deinen Instagram-Feed auf der Startseite platzierst. Insbesondere in der mobilen Ansicht, wo der vertikale Platz begrenzt ist, kommt dein Feed damit richtig gut zur Geltung. So können deine Webseitenbesucher nach rechts und links durch deine Bildergalerie blättern und sich schnell nach weiter unten auf der Webseite bewegen und das Element überspringen, wenn sie etwas anderes suchen.

Wechselst du bei der Award-Seite von GoPro auf die mobile Ansicht, präsentiert sich der Instagram-Feed als Karussell anstelle der Social Wall.

Flocklers Karussell-Layout eignet sich perfekt für mobile Ansichten.

Mit deiner Flockler-Subscription kannst du jede Layout-Option nutzen, um einen Instagram-Feed auf deiner Webseite auszuspielen. Wir beschränken weder die Anzahl an Layouts noch die Anzahl an URLs, in die Flockler eingebettet werden kann und auch nicht die Anzahl an Aufrufen deines Instagram-Feeds. Wir glauben, dass es ein Gewinn für dich und uns ist, wenn dein Instagram-Feed auf jeder Seite, Plattform oder digitalen Service sichtbar ist, die deine Zielgruppe besuchen.

Warum nutzen Marken überhaupt Instagram-Feeds auf ihrer Webseite?

Nach meiner Erfahrung gibt es drei Gründe, warum Marken Instagram-Feeds auf ihrer Webseite einbetten:

  1. Engagement triggern

  2. Konvertierung und Verkauf fördern

  3. Erhöhung der Follower-Zahlen auf Instagram

Dabei sollten all diese Ziele im Mittelpunkt deines Marketings stehen. Doch lass uns einen detaillierteren Blick auf die einzelnen Punkte werfen, um zu verstehen, wie ein Instagram-Feed deine Marketingziele unterstützen kann.

1. Engagement triggern

Bilder und Videos vermitteln Geschichte auf eingängige Art und Weise. Darum sind Webseiten heute viel visueller ausgerichtet. Dennoch ist es häufig nicht so einfach, kontinuierlich frische und authentische Bilder zu präsentieren.

Hier kann ein auf der Webseite eingebetteter Instagram-Feed unterstützen. Zugleich machen die Automatisierungswerkzeuge von Flockler deine Arbeit unglaublich effizient. Ganz gleich, ob du die neuesten Bilder deines Business-Account ausspielst oder einen kuratieren Hashtag-Feed präsentierst – der Strom an neuen und automatisch aktualisierten Bildern und Videos trägt dazu bei, deine Webseite frisch zu halten. Aktuelle Marketingkampagnen sind sofort sichtbar und es entsteht kein zusätzlicher Aufwand für inhaltliche Aktualisierungen. Je relevanter und aktueller der Content auf deiner Webseite ist, desto stärker und länger interagieren deine Kunden mit den Inhalten.

Ohne Ausnahme erhöhen Instagram-Feeds die Verweildauer auf deiner Webseite.

2. Konvertierung und Verkauf fördern

Apropos frische, relevante und zeitgemäße Inhalte – all das sind entscheidende Bestandteile einer gut gestalteten Seite, die Interessenten in Kunden konvertiert. Mit der Automatisierung von Flockler kannst du sicherstellen, das das richtige Content-Schnipsel von Instagram auf deinen Produktseiten angezeigt wird.

Wenn die Beschreibung eines Bildes oder Videos ein Produkt oder einen bestimmten Hashtag erwähnt, kannst du Flockler so filtern, dass diese auf einer bestimmten Seite ausgespielt werden können. Verkaufst du beispielsweise Brillen, kann der mit Flockler gesammelte Content, der Ray-Ban erwähnt, auf allen Produktseiten der Marke Ray-Ban präsentiert werden. Du möchtest mehr über die Magie von Hashtags und automatisiertes Tagging von Instagram-Bildern erfahren? Hier haben wir dir Infos zusammengestellt.

Präsentiert sich ein Instagram-Feed mit frischen, relevanten und zeitgemäßen Inhalten auf der Produktseite steigert er ausnahmslos den Umsatz und erhöht die Conversion.

3. Erhöhung der Follower-Zahlen auf Instagram

Nicht zuletzt hilft ein Instagram-Feed auf der Webseite dabei, die Zahl der Instagram-Follower zu erhöhen.

Jeder, der Bilder und Videos auf einem Instagram-Account veröffentlicht, weiß, wie schwer es ist, die Zahl der Follower organisch zu steigern. Schließlich konkurriert man mit mehreren Millionen Accounts. Gerade deswegen ist es sinnvoll, seinen Instagram-Feed nicht nur auf Instagram zu spielen, sondern ihn darüber hinaus auf der eigenen Webseite sichtbar zu machen. Auf diese Weise erreichst du ein größeres Publikum, das dir auf Instagram noch nicht folgt. Der Feed macht deine Webseitenbesucher auf den hochwertigen Content aufmerksam, die dein Marketing produziert, und inspiriert sie dazu, deinem Instagram-Account zu folgen.

Und selbst wenn sie nicht sofort den Follow-Button klicken, so besuchen doch mehr Menschen dein Instagram-Profil. Eine idealer Möglichkeit für gezielte Ads. Mit den Advertising-Tools von Facebook und kannst du diejenigen ansprechen, die dein Profil bereits besucht haben. Und im Laufe der Zeit kannst du so einige von ihnen in Follower verwandeln und den Verkauf mit relevanten Ads, die auf ihren Interessen basieren, ankurbeln.

Wenn du deine Webseite dazu nutzt, ein größeres Publikum dazu zu bewegen, Instagram-Bilder anzusehen, steigert das die Zahl an Likes und Kommentaren: Je stärker die Interaktion mit den einzelnen Bildern und Videos ist, desto mehr Menschen werden sie in ihrem persönlichen Feed sehen. Denn die Algorithmen der Social-Media-Kanäle priorisieren Bilder und Videos mit hohem Engagement. Sie tun dies, damit wir länger durch unseren Feed browsen.

Ausnahmslos erhöhen Instagram-Feeds auf Websites die Zahl der Follower auf Instagram.

Flockler hilft Marketern wie dir, Social Media Feeds zu generieren und spielt User-Generated Content auf jedem digitalen Service aus. So erhöhst du die Verweildauer und beschleunigst Conversions.

Demo anfordern Starte deine 30-Tage-Testversion
Starte deinen 30 Tage Gratis Test