Instagram auf der eigenen Webseite: 15 Marken zeigen, wie es geht!

Instagram auf der Webseite von Ripken Baseball

Bestimmt hast du auch schon Insta-Posts auf Webseiten gesehen. Viele Online-Shops präsentieren hier beispielsweise den Instagram-Feed ihrer Marke oder Galerien mit User-Generated Content (UGC). Auf diese Weise inspirieren sie Webseitenbesucher und nutzen Social Proof, um den Umsatz anzukurbeln.

Der Grund ist rasch zusammengefasst: Statistiken zu Social Proof zeigen, dass 92 Prozent der Verbraucher Empfehlungen von Gleichgesinnten mehr vertrauen als jeder anderen Art von Marketing und Werbung. In der Regel lesen Verbraucher mindestens zehn Online-Bewertungen, bevor sie ein Produkt kaufen. Daher investieren Marken in Instagram-Marketing.

Instagram-Marketing hilft dabei, die Kundenbeziehung auf- und auszubauen. Erwähnen Social-Media-Nutzer Marken und Marken-Hashtags häufiger, steigert das den Bekanntheitsgrad und schließlich den Umsatz.

Die Herausforderung: Auch deine Mitbewerber und Millionen anderer Unternehmen nutzen Instagram-Marketing. Auf Instagram sind über eine Milliarde Nutzer aktiv. Sie erzeugen so viele Bilder, Videos, Reels und Stories, dass nur ein Bruchteil der Follower die Posts deines Unternehmens zu Gesicht bekommt. Um also mehr Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit auf Instagram zu erhalten, verfolgen Marken drei bewährte Strategien:

  1. Sie zahlen dafür, um ihren organischen Content sowie erstellten Anzeigen zu promoten.

  2. Sie betten Social-Media-Content in ihre Webseiten und andere digitale Dienste ein, um die Zahl der Follower zu erhöhen und das Re-Posting für ihre eigenen Instagram-Feeds zu steigern.

  3. Sie führen UGC-Kampagnen durch, indem sie ihre Kunden dazu bringen, Instagram-Hashtags und Social Proofs mit anderen zu teilen, die an den Produkten der Marke interessiert sein könnten.

Die erste Strategie eignet sich für die meisten Unternehmen. Dabei kann man das Budget für die Instagram-Ads auch erst einmal klein ansetzen. Doch viele Unternehmen haben erlebt, wie sich der Algorithmus von Instagram verändert: Ohne Vorwarnung hat sich die organische Sichtbarkeit verringert. Das macht auch die Advertising-Strategie anfällig bei Wettbewerb, Kostensteigerung und technischen Änderungen im Instagram-Feed.

Die beiden anderen Instagram-Marketingstrategien hingegen erfordern keinen großen Geldbeutel und sind nachhaltiger. Selbst wenn sich der Feed und die Funktionen von Instagram im Laufe der Zeit verändern. Hier investierst du in die Content-Erstellung, baust eine Beziehung zu deinen Kunden auf und brauchst etwas Budget für ein Tool, mit dem du Instagram-Feeds auf deinen Webseiten und anderen digitalen Plattformen kuratieren und ausspielen kannst.

Blogs und kleine Unternehmen verwenden gerne die Standard-Einbettung von Instagram. Die meisten Marken setzen jedoch auf Tools wie Flockler, um die Veröffentlichung ihre Instagram-Feeds auf der Webseite zu automatisieren, Content zu kuratieren und passende Inhalte auszuspielen. Das spart manuelle Aufwände. Und mit wenigen Klicks bindest du deinen Instagram-Feed in beliebig viele Webseiten, Apps und Digital-Signage-Lösungen ein.

Dieser Blogpost zeigt dir, wie Marken wie LG, Philips, Mazda, WWF und viele andere Owned Media optimal nutzen und Engagement für ihre Instagram-Feeds aufbauen.

15 Marken, die Instagram-Feeds auf ihrer Website präsentieren

Das World Wide Web liefert inspirierende Beispiele, wie Marken Instagram-Bilder, -Videos, -Reels und -Stories auf ihrer Webseite nutzen. Hier sind unsere Top 15, von deren Best Practice du dich inspirieren lassen kannst.

  1. LG: Instagram-Feeds auf der Marken-Homepage
  2. Philips: Employer Branding mit Instagram
  3. Sohome: Shoppable Instagram-Posts und UGC-Galerien
  4. Metallica: Fan-generierte Insta-Walls für Konzerte
  5. GoPro: Influencer-Marketing mit Instagram
  6. Social Chain: Instagram-Feeds für die Imagepflege
  7. Mazda: Instagram für Presse und PR
  8. Vivadogs: Social Proof im Online-Shop
  9. WWF: Hashtag-Kampagnen für Fundraising
  10. Romantik Hotels: Mehr Buchungen mit Instagram
  11. Tampa Bay Lightning: Sportteams bauen Fan-Engagement über Social Media auf
  12. CUBE: Webshops verknüpfen Produkte mit Instagram-Feeds
  13. Feros Care: Hashtag-Challenges auf Instagram zur Steigerung der Markenbekanntheit
  14. Opus Art Supplies: Community-Aufbau mit Instagram
  15. George Washington Universität: Einbindung von Studierenden und Alumni auf Instagram

LG: Instagram-Feeds auf der Marken-Homepage

Inzwischen gibt es kaum einen Einzelhändler oder eine Verbrauchermarke, die noch keinen Instagram-Account hat. Instagram ist ein direkter Kanal für Marken wie LG, um inspirierende Bilder und Videos mit Konsumenten zu teilen und neue Produkte zu bewerben.

Und der Instagram-Feed gehört auch auf die Homepage. Der Life's Good-Feed ist ein integraler Bestandteil der Webseite von LG France. Der Feed kombiniert Inhalte des eigenen Instagram-Accounts mit Posts von Influencern.

Instagram auf der Website von LG France

Philips: Employer Branding auf Instagram

Employer Branding auf Instagram und in anderen Social-Media-Kanälen ist für die Unternehmenskommunikation geradezu unerlässlich geworden: Einerseits bevorzugen Mitarbeiter die sozialen Medien häufig gegenüber traditionellen Informationskanälen, um über News und Ereignisse auf dem Laufenden zu bleiben. Andererseits können potenzielle neue Mitarbeiter mehr über die Unternehmenskultur sowie die Job-Möglichkeiten erfahren. Manchmal sogar schon Jahre, bevor sie den Arbeitsplatz wechseln wollen.

Philips bietet ein fantastisches Beispiel für einen animierenden Instagram-Feed auf der Karriereseite: Der dezidierte Instagram-Account „Life at Philips“ postet aktiv neuen Content. Dabei zeigt das Instagram-Widget auf der Webseite sowohl Unternehmens- als auch Mitarbeiterbeiträge als Slideshow.

Instagram auf der Website von Philips

Sohome: Shoppable Instagram-Posts und UGC-Galerien

Mit Social-Commerce-Funktionen erreichen Online-Shops bestimmte Zielgruppen auf Instagram. Denn die mit Produkten getaggten Instagram-Bilder machen es den Kunden leicht, neue Produkte auf visuelle Weise zu entdecken. Und oft müssen Instagrammer noch nicht einmal die App verlassen, um den Kauf zu tätigen.

Darüber hinaus ist dieser Social-Shopping-Trend auf dem Vormarsch: Instagram-Galerien mit Shoppable Posts. Diese Instagram-Galerien nutzen User-Generated Content (UGC). Das bringt Online-Shops wie Sohome Social Proof. Der Instagram-Feed speist sich aus Posts, die einen bestimmten Hashtag nutzen. Er taggt die abgebildeten Produkte. Ein Muss für jede E-Commerce-Webseite. Denn als Verbraucher vertrauen wir den Empfehlungen anderer mehr als reinen Markenversprechen.

Instagram auf der Website von Sohome

Metallica: Fan-generierte Insta-Walls für Konzerte

Ich bin mir sicher, Metallica ist dir ein Begriff. Die Band hat eine weltweite Fan-Gemeide. Ich selbst bin mit ihrer Musik aufgewachsen und habe ihre Alben in Dauerschleife gehört.

Vor, während und nach der Show teilen die Fans Fotos und Videos mit dem Konzert-Hashtag auf Instagram. Und wie man es von all seinen Lieblingsbands und Lieblingskünstlern erwarten würde: Metallica präsentiert die von den Fans gemachten Posts über eine Instagram-Wall auf Bildschirmen sowie auf den Konzertseiten.

Instagram auf der Website von Metallica

GoPro: Influencer-Marketing mit Instagram

Sponserst du lokale Sportler? Bist du auf Social Media mit enthusiastischen Kunden verbunden? Oder arbeitest du mit Nachbarschaftsgemeinden zusammen? Influencer-Marketing gibt es, seitdem es Zeitschriften und kommerzielles Radio und Fernsehen gibt. Und bis heute gehört es zu den effektivsten Marketingtaktiken.

GoPro gehört zu den Marken, die in Influencer-Marketing auf Instagram investieren. Das Unternehmen sponsert Athleten und Social-Media-Influencer, die mit ihrer GoPro-Ausrüstung aufregende Bilder und Videos aufnehmen und diese über Social Media teilen.

Auf der Kampagnen-Seite der GoPro Awards zeigt der Hersteller von Action-Camcordern einen kuratierten Instagram-Feed mit Content, der von Influencern und Kunden erstellt wurde. Die Awards-Seite lädt jeden ein, seinen Beitrag einzureichen. Die besten Beiträge belohnt GoPro mit Geld- und Produktpreisen.

Instagram auf der Website von GoPro

Social Chain: Instagram-Feeds für die Imagepflege

Die meisten nutzen Instagram, um ein Markenimage aufzubauen. Da unterscheidet sich die Social-Media-Plattform von kaum einem anderen Kommunikationskanal. Dafür teilen Unternehmen ihre neuesten Arbeiten sowie Fotos von hinter den Kulissen und kommunizieren ihre Kernwerte.

Social Chain gehört zu den erfolgreichsten Social-Media-Agenturen weltweit. Die Agentur hilft Marken dabei, den größten Nutzen aus Instagram, TikTok und anderen Social-Media-Feeds zu ziehen. Da wundert es nicht, dass auch Social Chain auf einen Instagram-Feed als wichtigen Bestandteil der eigenen Webseite setzt.

Instagram auf der Website von Social Chain

Mazda: Instagram für Presse und PR

Viele Unternehmen pflegen Beziehungen zu internationalen und lokalen Journalisten. Dabei sind die sozialen Medien zu einem wichtigen Kanal für die Verbreitung von Nachrichten und PR geworden. Neben Veranstaltungen, Pressemitteilungen und persönlichen Kontakten unterstützt Social Media dabei, Unternehmen ins Blickfeld der Journalisten zu bringen.

Zudem richtigen viele Unternehmen einen News-Hub für Medien und Journalisten ein. Auf diese Weise finden die Medienschaffenden alle aktuellen Informationen an einem Ort. Die Presseseiten von Mazda sind ein perfektes Beispiel dafür: Mazda reichert die Nachrichten und Pressemitteilung mit einem Social-Media-Feed an.

Instagram auf der Website von Mazda

Vivadogs: Social Proof im Online-Shop

Bevor wir neue Produkte kaufen, schauen wir, wie andere das Produkt bewerten und ob sie es empfehlen. Wenn du Social Proof auf deiner Webseite sichtbar machst, schafft das Vertrauen und fördert den Verkauf.

Webshops wie Vivadogs zeigen Social Proof auf ihrer Homepage. Instagram zeigt sich hier auf der Webseite in seiner tierisch schönsten Form.

Instagram auf der Website für Vivadogs

WWF: Hashtag-Kampagnen für Fundraising

Viele Wohltätigkeitsorganisationen erreichen Spender in erster Linie über Social Media. Daher ergänzen Social-Media-Feeds traditionelle Fundraising-Kanäle wie Anrufe, Postsendungen und Veranstaltungen vor Ort.

Der WWF ist einer von Tausenden gemeinnütziger Organisationen, die Social Media für die Mittelbeschaffung nutzen. Ihre innovativen Instagram-Kampagnen fördern den Tierschutz und die tierischen Yoga-Posen sorgen für jede Menge Spaß bei den Spendern. Dafür nutzt WWF dezidierte Hashtags.

Instagram auf der Website des WWF

Romantik Hotels: Mehr Buchungen mit Instagram

Fast jede Branche würde Instagram als effektiven Marketingkanal bewerten. Doch das Tourismus- und Gastrogewerbe könnte ohne einen Instagram-Feed nicht existieren. Ob Reiseveranstalter aktiv sind oder nicht – Kunden erwähnen ortsspezifische Hashtags und teilen fantastische Erlebnisse am Urlaubsort.

Die Romantik Hotels investieren in ihre Instagram-Präsenz: Sie bringt Traffic und Buchungen. Instagram auf der Webseite? Aber sicher doch!

Instagram auf der Website für Romantik Hotels

Tampa Bay Lightning: Sportteams bauen Fan-Engagement über Social Media auf

Sportteams und ihre Fans lieben Instagram.

Tampa Bay Lightning aus der National Hockey League (NHL) fordert seine Fans auf, Fotos und Videos mit dem Hashtag #BeTheDistantThunder zu teilen. Hashtag-Kampagnen sind eine ideale Möglichkeit, eine Community aufzubauen und das Engagement auf Instagram zu erhöhen.

Instagram auf der Website von Tampa Bay Lightning

CUBE: Webshops verknüpfen Produkte mit Instagram-Feeds

Manchmal fragen Flockler-Kunden, ob sie es vermeiden können, dass Webseitenbesucher die Webseite verlassen, wenn sie auf Instagram-Embeds, die in der Webseite integriert sind, klicken.

Eine der effektivsten Möglichkeiten ist es, Call-to-Actions (CTA) hinzuzufügen, die auf deine relevanten Produkte und Dienstleistungen verlinken. Der Webshop von CUBE Bikes ist ein tolles Beispiel: Das Website-Team fügt den Posts CTAs hinzu, die ein bestimmtes Produkt in ihrem Webshop vorstellen.

Instagram auf der Website von Cube

Feros Care: Hashtag-Challenges auf Instagram zur Steigerung der Markenbekanntheit

Organisiert dein Unternehmen Hashtag-Challenges auf Instagram?

Mit ein wenig Kreativität können Marken ihre Kunden-Community anzapfen, einen neuen Social-Media-Kanal ankurbeln und mit Influencern zusammenarbeiten. Challenges sind relativ einfach zu organisieren und gehen nicht selten viral, weil Social-Media-User sie gerne teilen.

Die Challenge „Frag Oma, nicht Google“ von Feros Care hilft, die TikTok-Präsenz in Gang zu bringen. Zusammen mit Influencern läuft der Wettbewerb zur Förderung generationenübergreifender Beziehungen auf Instagram, TikTok und Facebook.

Instagram auf der Website von Feros Care

Opus Art Supplies: Community-Aufbau mit Instagram

Ohne unsere Kunden sind wir nichts. Das hören wir oft von der Unternehmensführung in Reden und PR-Botschaften. Aber wie viele Unternehmen zeigen das wirklich in ihrem Tagesgeschäft?

Opus Art Supplies demonstriert, wie sehr sie Kunden schätzen. Mit Hilfe virtueller Kunstgalerien baut Opus Art Supplies eine Community auf Instagram sowie auf der eigenen Webseite auf.

Instagram auf der Website von Opus Art Supplies

Zusätzlich zu den Social-Media-Kanälen können Kunden ihre Kunstwerke über eingebettete Formulare einreichen.

UGC-Einreichungsformular für Opus Art Supplies

George Washington Universität: Einbindung von Studierenden und Alumni auf Instagram

Dass Tourismus- und Gastro-Industrie sowie der Sport viel in Instagram und Social Media investieren, haben wir bereits erwähnt. Auch Schulen und Universitäten sind extrem starke Instagram-Nutzer.

Über die sozialen Medien können sie mit Studieninteressierten und deren Eltern in Kontakt treten, das erste Studienjahr überschaubarer gestalten und den Studienabschluss feiern. Und nicht nur das, sie helfen ihnen auch, die Ehemaligen auf dem Laufenden zu halten und Spenden zu sammeln.

Die George Washington University gehört zu den Bildungseinrichtungen, die Instagram auf ihren Webseiten eingebunden hat.

Instagram auf der Website der George Washington University

Flockler hilft Marketern wie dir, Social Media Feeds zu generieren und spielt User-Generated Content auf jedem digitalen Service aus. So erhöhst du die Verweildauer und beschleunigst Conversions.

Demo anfordern Starte deine 14-Tage-Testversion
Starte deinen 14 Tage Gratis Test