Best Practice für Twitter-Feeds auf Webseiten: Vier Marken liefern Beispiele

Twitter-Feed auf der Website

Suchst du Best Practice, wie du Twitter-Feeds auf deiner Webseite einbinden kannst? Social Wall, Karussell, Raster- bzw. Grid-Layout und Slideshow – dieser Blogpost liefert dir vier Beispiele, wie Marken Twitter in ihren Online-Auftritt integrieren. Lass dich inspirieren und bette selbst deinen Twitter-Feed auf einer beliebigen Webseite ein.

Die meisten Unternehmen präsentieren Social-Media-Feeds auf ihrer Webseite, um mehr Sichtbarkeit zu erhalten sowie Likes, Kommentare und die Anzahl der Follower auf Social Media zu erhöhen. Je mehr Personen mit deinen Inhalten interagieren und diese teilen, desto mehr Personen werden deine Beiträge in Zukunft sehen.

Doch nicht nur die Marketingteams versuchen, das Engagement zu steigern: Beiträge zu finden und auszuspielen, die User begeistern und zu Interaktionen auf der Social-Media-Plattform führen, gehört auch zu den Kernaufgaben des Twitter-Algorithmus selbst. Deine Aufgabe als Marketer ist es, Öl ins Feuer zu gießen: Erhöhe die Wahrscheinlichkeit, dass Menschen mit deinen Inhalten und Posts rund um deine Marke interagieren und präsentiere einen aktiven Twitter-Feed auf allen Webseiten und digitalen Diensten.

Irgendwie überrascht es, dass Twitter keine ausgeklügelten Tools für Marketer bereitstellt, um aktuelle Tweets auf Webseiten und anderen digitalen Plattformen zu präsentieren. Denn davon würden beide Seiten profitieren. Schließlich sind beide Seiten auf der Suche nach mehr Engagement. Klar, Twitter bietet eine Timeline-Widget, mit dem du dein Profil, Listen und Likes präsentieren kannst. Doch den Look & Feel der Timeline kann du nicht anpassen. Darüber hinaus hat die iframe-Einbettung von Twitter eine feste Höhe. Scrollbare Elemente innerhalb einer Seite erzeugen keine bedeutende User Experience und Zugänglichkeit, insbesondere auf Mobilgeräten.

Doch das ist noch nicht alles: Du kannst Twitter-Feeds, die sich aus Hashtags speisen, oder Markenerwähnungen nicht moderieren. Zudem kannst du deinen Twitter-Feed nicht um weitere Social-Media-Quellen erweitern.

Also, wie kannst du einen Twitter-Feed in deine Webseite einbinden?

Die meisten Unternehmen verwenden ein professionelles Twitter-Widget. Ein individuelles Twitter-Widget ermöglicht es Marken, aus mehreren, vorgefertigten Layouts auszuwählen, Schriftarten, Farben usw. zu ändern und Hashtag-Feeds zu moderieren. Und in der Regel kannst du Posts und Content mehrerer Social-Media-Kanälen miteinander kombinieren.

In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir vier Unternehmen und wie sie Twitter-Feeds, die sich automatisch aktualisieren, auf Webseiten, Apps und digitalen Bildschirmen präsentieren.

Vier Beispiele, wie andere Twitter-Feeds auf ihrer Webseite nutzen

Mit einem Twitter-Aggregator ist das Sammeln und Präsentieren individueller Twitter-Feeds einfach. Zugleich erfodert die Einrichtung keine technischen Fähigkeiten. Hier sind vier Best Practices, die dich inspirieren sollen:

  1. Twitter Wall: United Nations Foundation
  2. Twitter-Karussell: National Glass Association
  3. Twitter-Grid: VfL Wolfsburg
  4. Twitter-Slideshow: Westover Hills Church

1. Twitter Wall: United Nations Foundation

Eine Twitter Wall ist die beliebteste Option für Veranstalter, die Social-Media-Feeds auf großen Bildschirmen präsentieren möchten. Eine Live-Aktualisierung der Social Wall hält die Teilnehmer bei der Stange und ermutigt dein Publikum, den Marken-Hashtag zu teilen. Nach der Veranstaltung sammelt die Twitter Wall Highlights vom Veranstalter, den Referenten und vom Publikum und ist damit ein fantastisches Tool für das künftige Event-Marketing sowie für Sponsoring-Diskussionen.

Aber eine Tweet Wall ist auch ein natürlicher Bestandteil jeder erfolgreichen Hashtag-Kampagne. Hashtag-Kampagnen helfen die Bekanntheit zu steigern und neue Zielgruppen über Social Media zu erreichen. Darüber hinaus führt die Twitter Wall Hashtag-Erwähnungen für deine Webseitenbesucher zusammen.

Eines unserer Lieblingsbeispiele für eine Twitter Wall ist die #EqualEverywhere-Kampagne der United Nations Foundation.

Eingebundene Twitter Wall auf der Webseite der United Nations Foundations

In dieser Kampagne ruft die United Nations Foundation alle auf, sich dem Kampf für eine gleichberechtigtere Welt anzuschließen. Über die Twitter Wall lernst du die Champions der Kampagne kennen.

2. Twitter-Karussell: National Glass Association

Viele Unternehmen suchen nach einem horizontalen Twitter-Feed für ihre Webseies. Wie die Slideshow ermöglicht das Twitter-Karussell den Webseitenbesuchern durch Posts zu swipen. Das Element hat eine begrenzte Höhe, was es zu einer sehr beliebten Wahl für Homepages macht, wo es ordentlicher aussehen darf.

Das Twitter-Karussell der National Glass Association präsentiert sowohl Tweets als auch LinkedIn-Posts auf der Homepage. Das lenkt den Traffic auf ihre Markenkanäle. Es steigert das Engagement selbst zu posten und lässt die Zahl der Follower wachsen.

Twitter-Karussell auf der Webseite der National Glass Association

Es ist einfach, Twitter Feeds in WordPress und in jegliche anderen Websites einzubetten.

Melde dich zunächst für die kostenlose Testversion von Flockler an und füge eine oder mehrere Contetn-Quellen hinzu, um deine Twitter-Feeds in Echtzeit zu aktualisieren. Du kannst beispielsweise konfigurieren, wenn du Tweets von vertrauenswürdigen Usern und Hashtag-Erwähnungen präsentieren möchtest.

Screenshot, wie man in Flockler Twitter-Feeds konfiguriert

Wähle als nächstes das Layout aus. Die Benutzeroberfläche von Flockler macht es dir leicht, einen Twitter-Feed für deine Webseite zu erstellen, der deinen Vorstellungen entspricht. So präsentiert sich dein Twitter-Feed in einem individuellen Design, ohne dass du dafür technische Fähigkeiten besitzen musst.

Screenshot von der Flockler-Benutzeroberfläche: Auswahl zwischen einer Social Wall, einem Raster- bzw. Grid-Layout, einer Karussell-Ansicht oder einer Slideshow

Lade schließlich das WordPress-Plugin herunter oder verwende den Einbettungscode für einen anderen Website Builder oder Online-Shop.

Screenshot, wie Flockler den Einbettungscode für Webseiten ausgibt

3. Twitter-Grid: VfL Wolfsburg

Teilt dein Unternehmen viele visuelle Inhalte? Wenn ja, könnte das Twitter-Grid deine erste Wahl sein. Es zeigt alle Posts in einem Raster-Layout an. 

Bundesligist VfL Wolfsburg präsentiert auf seiner Homepage ein Twitter-Grid. Zusätzlich zu den Vereinsinhalten betont der VfL Wolfsburg den besten User-Generated Content (UGC) von Spielern und Fans, die den Marken-Hashtag in ihren Posts verwenden.

Twitter-Grid auf der Webseite des VfL Wolfsburgs

Sportmannschaften nutzen Social Media um den Ticket- und Merchandise-Verkauf voranzutreiben sowie aktiv Bilder und Videoclips auf Twitter und anderen Social-Media-Kanälen zu veröffentlichen. Heutzutage haben professionelle Sportteams ein Team für die Erstellung von Social-Media-Content und die Interaktion mit Fans. Für sie wäre es also verrückt, die Gelegenheit zu verpassen und keine Twitter Feeds auf Websites, Apps und anderen digitalen Anzeigeflächen zu präsentieren.

4. Twitter-Slideshow: Westover Hills Church

Ein weiteres beliebtes Layout für Veranstaltungen ist die Twitter-Slideshow. Über den Twitter-Slider rotieren aktuelle Beiträge deines Marken-Accounts oder Hashtag-Feed. Dabei kannst du die Anzahl der ausgespielten Posts selbst festlegen. 

Die Twitter-Slideshow der Westover Hills Church ermutigt das Publikum, ihre Selfies mit einem Marken-Hashtag auf Twitter und Instagram zu taggen.

Twitter-Slideshow der Westover Hills Church

Diese Option bietet sich für digitale Bildschirmen an. Darüber hinaus ist der Slider eine großartige Layout-Wahl, wenn du einen Twitter-Feed horizontal auf deiner Webseite präsentieren möchtest. 


 

Flockler hilft Marketern wie dir, Social Media Feeds zu generieren und spielt User-Generated Content auf jedem digitalen Service aus. So erhöhst du die Verweildauer und beschleunigst Conversions.

Demo anfordern Starte deine 14-Tage-Testversion
Starte deinen 14 Tage Gratis Test