Mit Twitter-Widget Tweets jeder beliebigen Webseite hinzufügen

Ein in eine Website eingebetteter Twitter-Feed

2006 als Textnachrichtendienst ins Leben gerufen, ist Twitter heute eine beliebte Quelle für Meldungen in Echtzeit, Live-Sportkommentare und Unterhaltung. Fast 20 Prozent der 187 Millionen täglich aktiven Twitter-Nutzer kommen aus den USA – und (etwas überraschend) ist Twitter das beliebteste soziale Mediennetzwerk in Japan!

Viele Unternehmen nutzen die Tools von Twitter, um eine Timeline oder einzelne Tweets in Blogbeiträge einzubetten. Die Anpassungsmöglichkeiten sind jedoch minimal und auch Breiten und Höhen sind im Standard fest definiert.

Anpassungsmöglichkeiten der Standard-Twitter-Timeline-Einbettung

Webseiten heute benötigen oft mehrere visuelle Layout-Alternativen: Eine einzelne Größe und ein Look & Feel passen nicht zu allen Anwendungsfällen, Seiten-Layouts und unterschiedlichen digitalen Diensten. Darüber hinaus bietet die Standard-Methode, Tweets und Timelines einzubetten, weder Moderationstools für einen Hashtag-Feed noch lässt sich Content mehrere Twitter-Konten in einem Feed kombinieren. Hinzu kommt, dass einige Unternehmen Inhalte aus verschiedenen Social-Media-Kanälen an einem Ort gebündelt präsentieren möchten; was die Standard-Tools von Twitter (verständlicherweise) nicht unterstützen.

Wie lösen Unternehmen also diese Herausforderungen, sodass Twitter-Feeds ganz natürlich in jeden digitalen Dienst einfügen? Sie nutzen ein Social-Media-Aggregator-Tool, um Social-Media-Feeds von Twitter und anderen Social-Media-Plattformen auszuspielen. In diesem Beitrag führen wir dich durch die ersten Schritte.

Twitter-Widgets einer Webseite hinzufügen

Möchtest du Tweets und Timelines auf deiner Unternehmensseite, mobilen Anwendungen und digitalen Bildschirmen nutzen, aber individuell anpassen? Mit unserer Anleitung bettest du dein Twitter-Widget im Handumdrehen ein.

  1. Setze einen Feed für einen Twitter-Account und/oder Hashtag auf

  2. Wähle ein individuelles Layout für dein Twitter-Widget

  3. Bette dein Twitter-Widget in einen beliebigen digitalen Service ein

1. Setze einen Feed für einen Twitter-Account und/oder Hashtag auf

Deine Organisation hat noch kein Social-Media-Aggregator-Tool im Einsatz oder du bist mit deinem bisherigen Tool nicht zufrieden? Dann melde dich für die kostenlose Testversion von Flockler an und probiere unseren Aggregator 14 Tage lang aus.

Sobald du dich angemeldet hast, kannst du mehrere Twitter-Feeds kombinieren und sie zusammen oder getrennt auf deiner Webseite oder einem anderen digitalen Dienst ausspielen. Mit Flockler kannst du Tweets jedes öffentlichen Twitter-Accounts präsentieren sowie definierte Hashtags oder Keywords nutzen. Du musst also kein Administrator eines bestimmten Accounts sein, du brauchst lediglich einen Twitter-Zugang – entweder einen privaten oder den deiner Organisation. Wenn das gegeben ist, kannst du starten und Tweets sammeln und auf deiner Webseite anzeigen.

Hier ist ein kurzes Video, das dir zeigt, du Tweets eines beliebigen Twitter-Accounts sammelst und ausspielst:

Wenn du Content für eine Hashtag-Kampagne sammeln möchtest, kannst du die gesamten Inhalten vor der Veröffentlichung des Feeds auf deiner Webseite zur Moderation speichern. Alternativ kannst du den Hashtag-Feed aber auch völlig automatisch ausspielen und gegebenenfalls Beträge ausblenden sowie unerwünschte User und Keywords blockieren. Welcher Ansatz sich für dich am besten eignet, hängt von deiner Organisation, dem Ort, an dem du den Twitter-Feed präsentieren möchtest, sowie von der Popularität des Hashtags ab.

Vielleicht hast du neben Twitter noch weitere Social-Media-Kanäle, auf denen du aktiv bist? Dann interessiert dich bestimmt, dass du mit Flockler nicht nur Tweets, sondern auch Content aus verschiedenen Plattformen miteinander kombinieren und alle Quellen gebündelt an einer Stelle ausspielen kannst. Hier findest du eine Liste der unterstützten Social-Media-Kanäle und Content-Quellen.

2. Wähle ein individuelles Layout für dein Twitter-Widget

Hast du Schritt 1 erledigt und Twitter-Accounts und/oder Hashtag-Feeds aufgesetzt, ist es an der Zeit, sich für ein Layout zu entscheiden.

Flockler kommt mit vier Templates für dein Twitter-Widget daher: der Social Wall, dem Raster- oder Grid-Layout, einer Karussell-Option sowie einer Diashow.

Beispiele für Flocklers vorgefertigte Twitter-Widget

Alle Layouts kannst du vollständig anpassen: Du kannst entscheiden, ob du einige Standardelemente ausblenden oder die Schriftart oder Farbe verändern möchtest. Auch die Sprache und vieles mehr lässt sich verändern. Neben deinem Webseiten-Team hilft dir das Customer-Service-Team von Flockler jederzeit gerne, den Stil deines Widgets an den Look & Feel deiner Webseite anzupassen. Also zögere nicht, uns eine Nachricht über den Live-Chat zu senden, wenn du Unterstützung brauchst.

Konkrete Beispiele für Widget-Layouts findest du weiter unten in diesem Beitrag.

3. Bette dein Twitter-Widget in einen beliebigen digitalen Service ein

In Schritt Nummer 3 bettest du nun das Twitter-Widget in eine beliebige Webseite oder digitalen Dienst ein.

Ein Twitter-Feed-Einbettungscode für Websites

Nicht selten haben Organisationen mehrere Webseiten und digitale Dienste: Mit Flockler kannst du so viele Widgets erstellen, wie du möchtest, und sie in eine unbegrenzte Anzahl von Webseiten und Diensten einbetten.

Du kannst Flockler jeder Webseite hinzufügen. Hier findest du Schritt-für-Schritt-Anleitungen für einige der beliebtesten Content-Management-Systeme:

Viele Websites und digitale Dienste werden jedoch kundenspezifisch erstellt oder verwenden eine maßgeschneiderte technische Plattform. Wenn du dir nicht sicher bist, wie du das Twitter-Widget deinem digitalen Angebot hinzufügen kannst, sende uns bitte eine Nachricht per Live-Chat und unser Customer-Service-Team wird dich weiter beraten.

Sobald du einen Feed erstellt und das Widget auf deiner Webseite eingebunden hast, sammelt Flockler alle fünf bis 15 Minuten neuen Content von den verbundenen Content-Quellen und aktualisiert deine Webseite ohne weiteres Zutun.

Twitter-Widgets in der Praxis – Beispiele für eingebettete Tweets und Timelines

Ein sehr großer Vorteil der Twitter-Widgets von Flockler ist, dass du sie individuell gestalten kannst, ohne auf den Komfort vorgefertigter Layouts verzichten zu müssen. So kannst du deinen Feed ganz leicht an das Design deiner Webseite oder deiner Marke anpassen. Hier sind ein paar Beispiele für Twitter-Widgets und wie andere sie auf ihrer Webseite eingebettet haben.

Deutsche Bundesbank

Ein eingebettetes Twitter-Widget auf einer Website

Die Social Wall ist für Tausende von Organisationen der absolute Favorit. Die Deutsche Bundesbank hat ihre Social Wall in die Farben Grau und Blau getaucht – passend zum Branding.

Du möchtest noch mehr Beispiele für Social Media Walls sehen? Hier sind zehn tolle Social Walls, über die du Inspiration tanken.

United Service Organizations (USO)

Ein Twitter-Feed-Karussell auf einer Website

Die United Service Organizations (USO) ist eine gemeinnützige Organisation, die US-amerikanische Militärangehörige unterstützt. Dafür hält sie sie mit ihrer Familie, ihrer Heimat und ihrem Land in Verbindung. Auf ihrer Webseite sammelt sie Tweets, Instagram-Bilder und Facebook-Posts an einem Ort. Ein Karussell-Widget ist auf den Seiten des Newsrooms eingebettet. Darüber hinaus gibt es Seiten mit Hashtag-Kampagnen.

VfL Wolfsburg

Ein Raster-Layout für die Einbettung von Tweets

Der VfL Wolfsburg präsentiert sein Twitter-Widget auf der Homepage: Dabei spielt das Grid-Layout einen frischen Feed von Tweets aus, ohne dass sich jemand manuell die Mühe macht. Der in der Webseite eingebettete Feed an Tweets macht es den Fans einfach, sich über Neuigkeiten auf dem Laufenden zu halten.

Silicon Valley Bank

Eine Twitter-Feed-Slideshow für digitale Bildschirme

Die Silicon Valley Bank ist eine der vielen Organisationen, die Social-Media-Feeds in digitale Bildschirme integrieren. Dank des Diashow-Layouts rotieren aktuelle Meldungen und es lässt sich sogar einstellen, dass YouTube- und Instagram-Videos vollständig abgespielt werden, bevor der nächste Post erscheint.

Darum verwenden Unternehmen individuelle Twitter-Widgets

Hier sind die acht wichtigsten Gründe, warum sich Unternehmen für das benutzerdefinierte Twitter-Widget von Flockler entscheiden, anstatt die von Twitter bereitgestellte Standardversion zu nutzen:

  • Vollständig anpassbares Look & Feel

  • Mehrere vorgefertigte Layouts (Social Wall, Raster, Karussell und Slideshow)

  • Möglichkeit, mehrere Twitter-Accounts und Hashtag-Feeds zu kombinieren

  • Automatische Anzeige neuer Inhalte

  • Erweiterte Moderationstools; so hast du die volle Kontrolle

  • Ausspielen von Twitter-Feeds auf jeder digitalen Plattform

  • Anzeige von Content verschiedener Social-Media-Kanäle an einem Ort

  • Keine Entwicklungsressourcen für die Einrichtung oder Wartung

Flockler hilft Marketern wie dir, Social Media Feeds zu generieren und spielt User-Generated Content auf jedem digitalen Service aus. So erhöhst du die Verweildauer und beschleunigst Conversions.

Demo anfordern Starte deine 14-Tage-Testversion
Starte deinen 14 Tage Gratis Test