Facebook-Seite einbetten: So klappt’s mit dem Feed auf der Webseite

Ein in eine Website eingebetteter Facebook-Seiten-Feed

2,8 Milliarden Menschen loggen sich jeden Monat bei Facebook ein. Das sind 35 Prozent der Weltbevölkerung. Etwa ebenso viel Prozent der weltweit 400 Millionen aktiven Webseiten spielt dort Facebook- und andere Social Media-Feeds aus.

Manchmal reicht es aus, einen einzelnen Facebook-Post einzubetten. Beispielsweise, wenn man einen bestimmten Facebook-Beitrag in einen Blog-Artikel integrieren möchte. Damit du hierfür einen Einbettungscode erstellen kannst, bietet Facebook dir ein praktisches Tool. Um einen ganzen Feed der neuesten Beiträge deiner Organisation darzustellen, bietet Facebook das Seiten-Plugin. Es gehört zu den beliebtesten Facebook-Tools. Das Plugin ist kostenlos und lässt sich den meisten Webseiten einfach hinzufügen.

Doch das Standard-Plugin für Facebook-Seiten bringt einige Nachteile mit sich.

Zunächst einmal kannst du den Look & Feel des Standard-Plugins nicht ändern und an das Design deiner Marke anpassen. Das Layout ist ein einspaltiger Stream, den du der Seitenleiste hinzufügen kannst. Du kannst ihn aber nicht so konfigurieren, dass er die volle Seitenbreite einnimmt oder beispielsweise als Karussell in der Mitte deiner Webseite erscheint. Darüber hinaus musst du die Höhe fixieren, wodurch eine scrollbare Leiste für den eingebetteten Facebook-Feed auf deiner Webseite entsteht. Vor allem bei Smartphones und Tablets entpuppen sich scrollbare Elemente innerhalb der Seite zu einem Albtraum für den Webseitenbesucher.

Zweitens kannst du mit dem Standard-Seiten-Plugin keine anderen Social-Media-Kanäle aufnehmen. Das nimmt dir die Möglichkeit, einen kuratierten Content-Feed aus mehreren Quellen aufzusetzen. Mit dem Seiten-Plugin von Facebook kannst du jeweils nur eine Facebook-Seite deiner Organisation anzeigen und es unterstützt auch keinen User-Generated Content (UGC). Doch der Social Proof deiner Kunden bekommt immer mehr Bedeutung: Bewertungen auf Social Media helfen dir, dich von der Konkurrenz abzuheben.

Drittens kannst du mit dem Seiten-Plugin von Facebook deinen Feed nicht moderieren und Beiträge entfernen. Zum Beispiel wenn diese nicht mehr relevant sind. Das passiert unter anderem dann, wenn du etwas veröffentlicht hast, das ausschließlich deine Follower auf Facebook interessiert und du vielleicht nicht möchtest, dass es als erster Beitrag auf deiner Homepage zu sehen ist.

Betrachtet man diese Nachteile, stellt sich die Frage: Wie binden Marken und Organisationen wie Continental, die Deutsche Bundesbank und die Harvard University Facebook-Feeds auf ihren Websites ein?

Sie verwenden einen Social-Media-Aggregator, um alle ihre Social-Media-Feeds und UGC von Kunden an einem Ort zu sammeln. Auf dieser Basis erstellen sie Social Walls, Grids, Karussells und Diashows und spielen sie auf Webseiten und anderen digitalen Kanälen aus.

In vier Schritten einen Facebook-Feed auf jeder beliebigen Webseite einbetten

Hier sind vier Schritte, um Feeds rund um deine Facebook-Seite in eine beliebige Webseite zu integrieren.

  1. Erstelle ein kostenloses Flockler-Konto

  2. Sammle Feeds rund um deine Facebook-Seite für Flockler

  3. Wähle ein Layout für den Feed deiner Facebook-Seite

  4. Bette deinen Facebook-Feed auf einer beliebigen Webseite ein

1. Erstelle ein kostenloses Flockler-Konto

Melde dich für unsere kostenlose Testversion an, wenn deine Organisation noch keinen Flockler-Account hat. Um zu starten, musst du noch nicht einmal deine Kreditkarte zücken. Die kostenlose Testversion bietet dir unser komplettes Produkt, ohne Flockler-Branding oder sonstige Werbung.

2. Sammle Feeds rund um deine Facebook-Seite für Flockler

Erstellen eines automatisierten Feeds mit Flockler

Unmittelbar nach der Anmeldung fordert dich der Flockler-Bot auf, mindestens einen automatisierten Feed aufzusetzen. Dieser liefert alle fünf bis 15 Minuten neuen Content. Die logische Wahl ist hier, mit einem Facebook-Feed zu beginnen. Doch du kannst auch Inhalte von Twitter, Instagram, YouTube, TikTok und Pinterest hinzufügen. Hier findest du die vollständige Liste der unterstützten Social-Media-Quellen.

Folgende Beiträge kannst du von Facebook in deinen Social-Media-Feed einbetten:

  • Beiträge von jeder öffentlichen Seite

  • Beiträge, die die von dir administrierte Seite erwähnen

  • Beiträge vom Community-Tab der von dir verwalteten Facebook-Seite

Um Beiträge von einer Seite zu sammeln, musst du dich mit deinem Facebook-Konto anmelden und es mit Flockler verbinden. Solange du mindestens eine Seite verwaltest, kannst du auch Beiträge von jeder anderen öffentlichen Seite erfassen.

Hier ist ein kurzes Video, das zeigt, wie man einen Feed rund um eine Facebook-Seite aufsetzt:

Sobald du den Feed eingerichtet hast, sammelt Flockler alle fünf bis 15 Minuten neue Inhalte.

3. Wähle ein Layout für den Feed deiner Facebook-Seite

Layout-Optionen für Feed rund um die Facebook-Seite anzeigen

Im nächsten Schritt musst du entscheiden, wie du deinen Feed rund um deine Facebook-Seite auf deiner Webseite und anderen digitalen Diensten darstellen möchtest. Flocklers „Display“-Tab bietet dir vier Optionen:

Social Wand: Die Social Wall ist die perfekte Wahl, wenn du Bildunterschriften vollständig anzeigen und Content aus mehreren Social-Media-Kanälen kombinieren möchtest.

Raster-Layout: Kunden, die eine feste Größe für ihren FB-Seiten-Feed wünschen, bevorzugen oft das Raster-Layout.

Karussell: Dies ist die optimale Option für deine Homepage und den Footer; also immer dann, wenn der vertikale Platz begrenzt ist. Das Karussell ermöglicht es deinen Webseitenbesucher durch die verschiedenen Beiträge nach rechts und links zu swipen.

Diashow: Wenn du digitale Bildschirme im Büro oder in deinen Geschäftsräumen hast, kannst du deine Besucher mit einer Diashow beeindrucken und sie ermutigen, dir auf Facebook zu folgen. Die Diashow spielt die neuesten Beiträge rotierend aus. Dabei hält sie den Inhalt frisch, ohne dass manuelle Arbeit erforderlich ist. Alles, was du brauchst, ist ein Browser und eine Internetverbindung.

4. Bette deinen Facebook-Feed auf einer beliebigen Webseite ein

Ein in eine Website eingebetteter Facebook -Feed

Nachdem du das Layout für den Facebook-Feed ausgewählt hast, gibt Flockler dir einen Einbettungscode (oder eine URL) aus. Mit diesem kannst du deinen Feed jedem deiner digitalen Dienste hinzufügen.

Ein Facebook-Seiten-Feed-Einbettungscode

Die meisten Website-Builder erlauben das Hinzufügen von Einbettungscodes. Bist du dir nicht sicher, wie du vorgehen musst, teile den Flockler-Einbettungscode mit deinen Website-Entwicklern. Wenn du zusätzliche Hilfe benötigst, schicke uns einfach eine Nachricht per E-Mail oder Live-Chat. Das Flockler-Service-Team unterstützt dich gerne!

Für die beliebtesten Content-Management-Systeme und E-Commerce-Plattformen haben wir detaillierte Anleitungen aufgesetzt. Schau mal rein, um zu sehen, wie du deinen Facebook-Feed auf deiner Webseite einbinden musst.

Vier Beispiele für Facebook-Feeds, die auf einer Website eingebettet sind

Um Flockler zu nutzen und das Layout für einen Feed rund um deine Facebook-Seite zu erstellen, brauchst du kein Technik-Freak sein. Über die Layout-Einstellungen und mit Hilfe des Flockler-Kundenservices kannst du das Look & Feel jedes eingebetteten Feeds weiter anpassen. Wir stellen gerne sicher, dass der Feed perfekt zu deiner Webseite oder deinen gebrandeten digitalen Services passt.

Lass dich inspirieren: Hier findest du vier Beispiele, wie andere einen Feed rund um ihre Facebook-Seite für ihre Webseite nutzen.

Deutsche Bundesbank

Feed der Facebook-Seite auf der News-Seite der Deutschen Bundesbank

Die Deutsche Bundesbank hat die Social Wall von Flockler in ihren Nachrichtenbereich eingebettet. Website-Besucher können den Feed der Facebook-Seite zusammen mit anderen Social-Media-Feeds sehen. Dabei entspricht das Look & Feel dem Corporate Design der Organisation. In der Finanzbranche bringt eine Social Wall Leben in den digitalen Auftritt und hebt oft die Menschen hervor, die hinter den Kulissen arbeiten.

New Zealand Cricket

Eingebettete Facebook-Seite und Social-Media-Feed auf der Homepage von New Zealand Cricket

Die Homepage des neuseeländischen Cricket-Teams hebt die neuesten Inhalte von Facebook, Instagram und Twitter hervor. Presse, Fans und auch die Spieler erwähnen eines der besten Cricket-Teams der Welt in ihren Social-Media-Beiträgen. Und das Team kuratiert die Beiträge Dritter aktiv, um Social Proof zu liefern und die Fans auf der Webseite zu halten. Der lilafarbene Social-Media-Feed ist der perfekte Ausgangspunkt, um die Webseite zu erkunden.

CORA

Ein Facebook- Feed als Karussell, eingebettet auf einer Einzelhandelsseite

CORA ist eine der größten Supermarktketten Frankreichs und nutzt Flockler, um die Feeds seiner Facebook-Seiten an einem Ort auszuspielen. Denn jedes Geschäft hat seine eigene Facebook-Seite, um aktuelle Informationen und Angebote zu präsentieren, die es neben den Produkten im Online-Shop gibt. Für Einzelhändler ist die Einbettung von Facebook- und Instagram-Feeds auf Webseiten die perfekte Möglichkeit, die Verweildauer zu erhöhen und die Conversion Rate zu steigern. Darüber hinaus können Website-Besitzer mit shoppable Instagram-Posts einen direkten Weg von inspirierenden Social-Media-Beitrag zum Kauf schaffen.

USO

Ein Facebook-Feed im Karussellformat auf einer Website

USO ist eine gemeinnützige Organisation, die das US-amerikanische Militär unterstützt. Dafür hält sie die Verbindung zu Familie, Heimat und Land aufrecht. USO kombiniert seinen Facebook-Feed mit Tweets und Instagram-Bildern. Mit dem Karussell-Layout von Flockler gelangen so frische Social-Media-Inhalte kontinuierlich auf die News-Seite. Das Karussell ist die richtige Wahl, wenn der Social-Media-Feed vertikal nicht zu viel Platz einnehmen soll, deine Nutzer aber dennoch einige der neuesten Beiträge aus deinen Social-Media-Kanälen sehen möchten. Ein inspirierender Social-Media-Feed erhöht die Verweildauer und steigert die Zahl der Follower.

Flockler hilft Marketern wie dir, Social Media Feeds zu generieren und spielt User-Generated Content auf jedem digitalen Service aus. So erhöhst du die Verweildauer und beschleunigst Conversions.

Demo anfordern Starte deine 14-Tage-Testversion
Starte deinen 14 Tage Gratis Test